Burgdorf
Montag, 04.07.2022 - 11:27 Uhr

Ein Dorf packt aus

Mehr als 50 Stände zählte der erste Dorfflohmarkt in Dachtmissen.Aufn.:

DACHTMISSEN

"Dachtmissen packt aus" hallte es in den vergangenen Wochen durch die sozialen Medien. Wer hoffte, nun kämen die bestgehüteten Dorfgeheimnisse auf den Tisch, wurde am vergangenen Sonntag eines Besseren belehrt. Auf den Tisch kamen Geschirr, Spielzeug, Kleidung, alte Möbel und anderer Trödel, von dem sich die Dachtmisser trennen wollten: Es war Dorfflohmarkt.

 

In Dedenhausen hatte Kathrin Lühring erste Erfahrungen bei einer ähnlichen Veranstaltung gesammelt, und schnell war die Idee geboren: "Das kann Dachtmissen auch". Sobald die Pandemiebedingungen es zuließen, aktivierte sie die "Dacht-Missen" und organisierte in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Ortswehr Dachtmissen einen Dorfflohmarkt.

 

An mehr als 50 Ständen, die die Dachtmisser Bürger auf ihren Grundstücken errichtet hatten, gab es von 11 bis 17 Uhr allerhand zu entdecken. Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt. Mit Kuchen, Bratwurst und kühlen Getränken konnten sich die Käufer am Feuerwehrhaus für die nächsten Verkaufsverhandlungen stärken. Die Ortswehr Dachtmissen bereicherte den Tag mit einer Fahrzeugausstellung und der interessierte Nachwuchs konnte sich bei der Jugendfeuerwehr informieren. Am Stand des Sorgenser Kindergartens hatten Kinder und Erwachsene die Gelegenheit, sich mit Glitzertattoos verschönern zu lassen.

 

Mit dieser gelungenen Gemeinschaftsaktion hat das Dorf bewiesen, dass auch zwei Jahre Pandemie einer starken Dorfgemeinschaft nichts anhaben können. Und die Dachtmisser haben schon die nächste Veranstaltung fest im Blick. "Wenn es die Umstände zulassen, wird es im Herbst auch wieder einen Laternenumzug geben", verspricht der stellvertretende Ortsbrandmeister Jannis Haase. Ein paar Dorfgeschichten kamen dann am Sonntagabend doch noch auf den Tisch, als die vielen fleißigen Helfer den Tag bei Bratwurst und Getränken am Feuerwehrhaus ausklingen ließen.