Isernhagen
Mittwoch, 01.06.2022 - 11:41 Uhr

Wahlhelfer für die Landtagswahl am 9. Oktober gesucht

ISERNHAGEN

Die Wahl zum Niedersächsischen Landtag findet am Sonntag, 9. Oktober 2022 statt. Die Durchführung der Wahl und die Auszählung sind nur durch die Mitwirkung zahlreicher Wahlhelferinnen und Wahlhelfer möglich.

 

Das Gemeindegebiet Isernhagen ist in Wahlbezirke unterteilt, in denen 400 ehrenamtlich tätige Wahlberechtigte in 25 Wahlvorständen eingesetzt werden. 

 

Einsetzbar im Wahlvorstand ist, wer am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet und seit drei Monaten (vor dem Wahltag) seinen Wohnsitz in Niedersachsen hat. 

 

Für ihr Engagement erhalten Wahlhelfende eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 40 Euro (für BeisitzerInnen) beziehungsweise 50 Euro für Wahlvorsteher und Schriftführer einschließlich deren Vertretungen.

 

Während der Wahlhandlung von 8 bis 18 Uhr müssen sie nicht ununterbrochen anwesend sein, sondern können sich mit der Wahlvorsteherin oder dem Wahlvorsteher auf einen Vormittags- (7.30 bis 13.00 Uhr) oder Nachmittagseinsatz (ab 12.45 Uhr) absprechen.

 

Ab 18 Uhr beginnt dann für alle Mitglieder des Wahlvorstands die Auszählung der Stimmen und die Ergebnisermittlung.

 

Zu den Aufgaben der Wahlhelfer gehören die Prüfung der vorgelegten Wahlberechtigungskarten (oder des Ausweises), das Vermerken der Stimmabgabe im Wählerverzeichnis, die Aushändigung des Stimmzettels, die Überwachung der geheimen Stimmabgabe und des Einwurfs des Stimmzettels in die Wahlurne sowie die Auszählung der Stimmzettel und Ermittlung des Ergebnisses.

 

Vor der Wahl werden alle Wahlvorstandsmitglieder in ihre Aufgaben eingewiesen. Wer eine Wahl nicht nur vor dem Fernseher, sondern "live" mittendrin im Bürgergeschehen miterleben möchte, egal aus welcher Ortschaft, kann sich unter der Telefonnummer 0511/6153-3205 oder per Mail an Opens external link in new windowwahlen@isernhagen.de wenden. Hier werden Anmeldungen entgegen genommen und auch Fragen zur Wahl beantwortet.