Burgdorf
Donnerstag, 26.05.2022 - 11:02 Uhr

Ortsfeuerwehr Burgdorf rückt gestern Abend zu zwei Einsätzen aus

Aufn.:

BURGDORF

Gleich zu zwei Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Burgdorf am gestrigen Mittwochabend, 25. Mai 2022, gerufen.

Um 19:23 Uhr wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder in einem Mehrfamilienhaus am Gerhart-Hauptmann-Platz alarmiert. Die Brandbekämpfer konnten umgehend ausrücken: Um 19:30 Uhr hätte ihr Ausbildungsdienst begonnen und ein Großteil der aktiven Mitglieder war bereits am Feuerwehrhaus. So konnten mit 17 Einsatzkräften sofort vier Fahrzeuge besetzt und gemeinsam die Einsatzstelle angefahren werden. Zudem wurde von der Regionsleitstelle auch die Ortsfeuerwehr Hülptingsen alarmiert.

Vor Ort öffneten die Feuerwehrkräfte die betroffene Wohnung. Dort fanden sie zwar den ausgelösten Rauchwarnmelder vor, doch warum dieser ausgelöst hatte, konnte nicht festgestellt werden. Ein Feuer oder Rauch waren nicht festzustellen. So konnten die Brandbekämpfer nach der Kontrolle die Wohnung wieder verschließen und zum Feuerwehrhaus zurückkehren. 

Neben den beiden Ortsfeuerwehren waren zudem Polizei und Rettungsdienst vor Ort. Um 20:15 Uhr war der Einsatz für die Ortsfeuerwehr Burgdorf beendet.

Es verblieb nicht viel Zeit, den Ausbildungsdienst noch fortzusetzen. Denn noch während des Ausbildungsdienstes wurden die Kräfte der Ortsfeuerwehr Burgdorf erneut alarmiert. Um 20:44 Uhr hieß es "Zwei Personen im Aufzug eingeschlossen". In einem Mehrfamilienhaus in der Burgdorfer Südstadt steckten zwei Personen in einem Aufzug fest und hatten die Feuerwehr zu Hilfe gerufen.

14 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr rückten daraufhin mit vier Fahrzeugen aus. Sie öffneten die Türen des Aufzugs und konnten so die Personen schnell befreien. Um 21.30 Uhr war der Einsatz für die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte beendet. Im Einsatz waren auch bei diesem Einsatz zudem Polizei und Rettungsdienst.