Tipps & Infos
Montag, 25.04.2022 - 09:15 Uhr

Faszination Gambling: Deshalb ist Zocken so beliebt!

Aufn.: Unsplash

REGION

Noch vor 10 Jahren hätte man sich vermutlich nicht erträumen lassen, wie sich der Glücksspielmarkt hierzulande einmal entwickeln würde. Geschweige denn, dass die immense Nachfrage nach Blackjack, Roulette und Sportwetten zu einem wahren Boom der Branche führen könnte. Doch genau dieses Szenario spielt sich in den letzten Jahren ab und ein Ende scheint noch lange nicht in Sicht. Vor allem Automatenspiele, wie sie beispielsweise in der Tipico Spielothek angeboten werden, sind gefragt wie nie. Daneben kann man jedoch auch in vielen anderen Bereichen sein Glück versuchen und satte Gewinne absahnen. 

 

Doch wie erklärt sich das große Interesse eigentlich und was macht die Faszination dahinter aus?

 

Welcher Anreiz hinter dem Glücksspiel steckt

Die Menschheit hat sich schon immer gerne mit verschiedenen Spielen beschäftigt. Sie dienten bereits in der Antike dazu, sich miteinander zu messen, denn es ist ein uns angeborener Drang, in einer Disziplin besser zu sein als unsere Mitmenschen. Zudem sorgten sportliche Wettkämpfe und sonstige Spiele für einen hohen Unterhaltungswert. Sie lenkten seit jeher von den Mühen des Alltags ab und boten eine willkommene Verschnaufpause, in der Spannung und Begeisterung im Fokus standen. 

 

Auch das Glücksspiel ist schon seit Jahrtausenden etabliert, weil es ganz ähnliche Elemente vereint. Hinzu kommt hierbei natürlich noch ein ganz elementarer Faktor: Das Zufallsprinzip. Genau dieses sorgt auch dafür, dass ein Spiel nie gänzlich vorhersehbar verläuft. Das heißt, ein jeder kann ganz unabhängig von seinen körperlichen oder geistigen Fähigkeiten mal derjenige mit dem glücklichen Händchen sein. Beim Glücksspiel starten also alle mit den gleichen Chancen, auch wenn sich diese bei Spielvarianten wie beispielsweise Poker noch durch Erfahrung und eine ausgeklügelte Taktik verbessern lassen. 

 

Glücksspiel erzeugt aufgrund der fehlenden Berechenbarkeit einen einzigartigen Nervenkitzel. Die Tatsache, dass es dabei um einen Geldeinsatz geht, verstärkt diesen natürlich noch zusätzlich. Die Hoffnung auf einen baldigen Gewinn lässt Spieler zudem teilweise in einen regelrechten Rausch verfallen. Interessanterweise laufen dabei im Körper ganz ähnliche Prozesse ab, wie dies beim Drogenkonsum der Fall ist. 

 

Es stellt sich ein Hochgefühl ein, Adrenalin wird ausgeschüttet und sorgt dafür, dass wir uns wach und aufgekratzt fühlen. So lässt sich auch erklären, warum es mit einem einzigen Spin am Spielautomaten nicht getan ist – man will es nochmals und nochmals probieren, weil irgendwann doch schließlich einmal eine Glückssträhne einsetzen muss. Genau hier liegt auch die Gefahr, die dem Spielvergnügen innewohnt: Es kann sich bei mangelnder Selbstdisziplin eine Spielsucht entwickeln, die sich in der Regel nicht nur durch psychische, sondern selbstverständlich auch durch finanzielle Folgen bemerkbar macht. 

 

Die ganze Bandbreite des Gamblings

In welcher Form man sein Glück herausfordert, kann ganz unterschiedlich aussehen, die Möglichkeiten sind inzwischen extrem vielfältig. Zum einen sind da die stationären Spielbetriebe wie Spielbanken oder Automatenhallen. Je nach Ambiente wird damit eine andere Klientel angesprochen. Es gibt traditionsbewusste Casinos in herrschaftlichen Gebäuden, in denen behandschuhte Croupiers, ein schicker Dresscode und gediegene Hintergrundmusik für eine edle Atmosphäre sorgen. 

 

Die Spielauswahl reicht hier normalerweise vom klassischen Roulette-Tisch über Kartenspiele bis hin zu einer Auswahl an schweren Spielautomaten. Eine Eintrittsgebühr ist ebenfalls üblich. In der Spielothek geht es hingegen einfacher zu, dort steht dafür eine wesentlich größere Vielfalt an bunten Slots zur Verfügung. Manche davon sind sogar an einen verheißungsvollen Jackpot geknüpft. 

 

Losgelöst von Spielbanken finden zudem Kartenturniere auf regionalem, nationalem und sogar internationalem Niveau statt. Hier können ambitionierte Spieler ihr Können unter Beweis stellen, mitunter winken ganz beachtliche Preisgelder. 

 

Wetten ebenfalls sehr beliebt

Auch Wetten auf Sport zählen zum Gambling-Bereich und sind längst gesellschaftsfähig geworden. Drehte sich dort früher alles um Pferderennen, so sind der Fantasie heutzutage keine Grenzen mehr gesetzt, auf den Ausgang welcher sportlichen Begegnungen man spekulieren möchte. Von Ballsportarten über Darts und Formel-1-Rennen ist so ziemlich alles vertreten. Selbst auf E-Sports-Wettkämpfe können inzwischen Wetten platziert werden. 

 

Das ganze Wettbusiness findet größtenteils online statt, wodurch alles sehr schnell und unkompliziert abgewickelt wird. Zudem ergibt sich daraus der Vorteil, dass mit Live-Wetten nochmals eine deutlich dynamischere Gambling-Option hinzugekommen ist. Dabei werden Einsätze noch während der laufenden Spielbegegnung verändert und aktuelle Geschehnisse auf dem Spielfeld miteinbezogen. Es heißt, teilweise innerhalb von Sekundenbruchteilen zu entscheiden und per Klick den entscheidenden Tipp abzugeben, was den Kick zusätzlich verstärkt. 

 

Überhaupt ist der Online Bereich ganz immens angewachsen, nicht nur, was Wetten angeht. Auch Online Casinos sind seit Jahren mit ihrem Mix an digitalen Slots, Kartenspielen und Co. wahnsinnig erfolgreich. Sie bieten eine schier endlose Spieleauswahl, sodass hier niemals Langeweile aufkommt. Zudem kann man jederzeit und von überall aus auf dieses Angebot zugreifen, spart sich Eintrittsgebühren und die Anfahrt zur Spielstätte. Selbst die Gewinnraten fallen höher aus als im lokalen Betrieb, wodurch es letztlich umso wahrscheinlicher wird, den eigenen Einsatz zu vervielfältigen.  

 

Was es beim Zocken zu beachten gilt 

Glücksspiel bietet also Unterhaltung, Spannung und attraktive Aussichten auf Gewinne zugleich. Viele gute Gründe, diesem Freizeitvergnügen nachzugehen. Je nachdem, wie viel Gesellschaft man dabei sucht, bieten sowohl analoge als auch digitale Varianten die richtigen Rahmenbedingungen. Damit es beim Zocken auch wirklich fair zugeht und die eingeheimsten Gewinne nicht im Nirgendwo verschwinden, sollte allerdings viel Wert auf die Seriosität des Anbieters gelegt werden. 

 

Seit Einführung des neuen Glücksspielstaatsvertrags in Deutschland ist die Legalität von Spielbetreibern seit Sommer 2021 an verschiedene Faktoren geknüpft. So müssen diese zunächst erfolgreich ein Lizenzverfahren durchlaufen, um weiterhin am deutschen Markt agieren zu dürfen. Die Idee dahinter ist, den Spielerschutz mehr in den Fokus zu rücken und Zocker vor schwarzen Schafen in der Branche zu bewahren. Auch dem Thema Spielsucht wird Priorität eingeräumt – mit einer bundesweiten Spielerdatenbank möchte man dafür sorgen, gefährdete Zocker rechtzeitig zu sperren. 

 

Außerdem ist für die Eröffnung eines Spielaccounts online ein Identifizierungsverfahren vonnöten, das den Jugendschutz garantieren soll. Vor allem für Online Casinos ergeben sich also ganz entscheidende Veränderungen. Darüber hinaus dürfen diese offiziell keine Kartenspiele, geschweige denn Live-Turniere mehr anbieten. Allerdings weist die Umsetzung der neuen Regelungen nach wie vor große Lücken auf. Längst haben sich deswegen wieder neue Strukturen in den weiterhin bestehenden rechtlichen Grauzonen entwickelt, an denen vor allem Anbieter aus dem europäischen Ausland beteiligt sind. Es bleibt folglich abzuwarten, in welche Richtung sich das Ganze in Zukunft entwickelt.