Burgdorf
Dienstag, 12.04.2022 - 17:27 Uhr

Ausstellung über die Weimarer Republik im Stadtmuseum

Ein Streifzug durch die 1920er Jahre an den Ostertagen

Im Stadtmuseum ist derzeit die Ausstellung "Faszination 20er Jahre" zu sehen.Aufn.:

BURGDORF

Den Osterspaziergang mit dem Besuch der Ausstellungen in den beiden Museen zu verbinden, ist für viele Burgdorfer eine lieb gewordene Gewohnheit, an die der VVV auch diesem Jahr anknüpft. Der Verein teilt mit, dass das Stadtmuseum, Schmiedestraße 6 in Burgdorf, am Ostersonntag und -montag, 17. und 18. April 2022, von 14 bis 17 Uhr öffnet.

 

Zu sehen ist dort bis zum 22. Mai die Ausstellung "Faszination 20er Jahre - Leben in der Weimarer Republik", die in den vergangenen Wochen zum Besuchermagneten avancierte. Sie stellt ein Jahrzehnt vor, dass durch die Gegensätze von wild aufschäumender Nachkriegs-Lebenslust und dem Hineingleiten in die erste globale Weltwirtschaftskrise geprägt war, die auch Deutschland an den Rand des Abgrunds führte. Der Eintritt ist wie gewohnt frei. Wer sich nach dem Museumsbesuch noch einmal detailliert über die Schau informieren möchte, sollte den begleitenden Ausstellungsführer nutzen, der für eine Schutzgebühr von 5 Euro im Stadtmuseum und bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, erhältlich ist. 

 

Der VVV erinnert daran, dass im Stadtmuseum die 3G-Regeln und eine Maskenpflicht vorerst weiter gelten. Damit soll die Sicherheit für die Besucher und das ehrenamtliche Mitarbeiterteam gewährleistet werden. Teststationen befinden sich im Umfeld. Die KulturWerkStadt bleibt zurzeit geschlossen. Dort laufen die Vorbereitungen für die neue Ausstellung "Burgdorfer Köpfe" auf Hochtouren, die am Sonntag, 24. April, ihre Pforten öffnet.