Sehnde
Montag, 21.03.2022 - 17:13 Uhr

Sehnder Feuerwehrnachwuchs befreit die Umwelt von mehr als einer Tonne Müll

Die Teilnehmer aus Müllingen-Wirringen mit ihrem Sammel-Ergebnis.Aufn.: Stadtfeuerwehr Sehnde

BOLZUM/WEHMINGEN/ILTEN/MüLLINGEN/WIRRINGEN

Für Sonnabend, 19. März 2022, rief die Niedersächsische Jugendfeuerwehr in Zusammenarbeit mit der Bingo Umweltstiftung die Kinder- und Jugendfeuerwehren im gesamten Land Niedersachsen zu einer Müllsammelaktion auf.

 

Im Vorfeld erhielten die Gruppen, die sich zu dieser Aktion angemeldet hatten, eine Aktions-Box mit Müllsäcken, Warnwesten und einem Fotorahmen für einen Fotowettbewerb. Zudem wurde die Kommunikation mit dem örtlichen Abfallentsorger hergestellt, um den Abtransport des gesammelten Mülls zu organisieren.

 

Aus dem Sehnder Stadtgebiet beteiligten sich die Nachwuchsabteilungen mit mehr als 60 Kindern und Jugendlichen aus Bolzum/Wehmingen, Ilten und Müllingen-Wirringen an diesem Aktionstag.

 

Am Sonnabendvormittag machten sich die Gruppen auf den Weg, um rund um und in ihren Ortschaften die Straßenränder und öffentlichen Plätze von Müll zu befreien. Von der Jugendfeuerwehr Müllingen-Wirringen wurden zudem auch die Parkbuchten entlang der B443 im Bockmer Holz bereinigt. Hier unter ständiger Aufsicht ihrer Betreuer.

 

Neben alltäglichen Gebrauchsgegenständen, die rücksichtslos entsorgt wurden, konnten auch einige Besonderheiten gefunden werden, wie beispielsweise ein Krökeltisch, ein Autoreifen oder Monitor mit Tastatur.

 

Insgesamt sammelten die Teilnehmer aus Bolzum/Wehmingen 115,8 Kilogramm, die Teilnehmer aus Ilten 740 Kilogramm und die Teilnehmer aus Müllingen-Wirringen ungefähr 163 Kilogramm. Zusammen mehr als eine Tonne.

 

"Gerade bei den frühlingshaften Temperaturen und strahlenden Sonnenschein hatten die Kinder und Jugendlichen viel Spaß und zeigten ein bemerkenswertes Engagement für diese Umweltaktion", teilen die Organisatoren mit. Auch die Kinder- und Jugendfeuerwehrwarte sowie die Betreuer zeigten sich durchweg zufrieden. Zudem war es die erste durchgeführte Veranstaltung nach einer erneuten durch die Corona-Pandemie bedingten Pause.

  654 Kb