Burgdorf
Sonntag, 13.02.2022 - 15:12 Uhr

Hochzeit spontan: St. Pankratius-Team bietet Möglichkeit zur Blitz-Trauung am 22.02.2022

In der St.-Pankratius-Kirche kann am 22. Februar 2022 spontan geheiratet werden.Aufn.:

BURGDORF

Der 22. Februar 2022 ist ein außergewöhnliches Datum und bei Hochzeitspaaren sehr begehrt. Manches Standesamt hat an diesem Tag einen besonders vollen Kalender.

 

Deshalb bietet auch das Team der St.-Pankratius-Kirchengemeinde Burgdorf zu diesem Datum eine besondere Aktion an: "Alle, die am 22.02.2022 standesamtlich verpartnert beziehungsweise getraut wurden, oder Paare, die schon seit langer Zeit standesamtlich verpartnert oder verheiratet sind - aber nie kirchlich geheiratet haben -, können an diesem Tag spontan und ohne jede Voranmeldung in die Kirche kommen und sich vor dem Altar das ‚Ja-Wort‘ geben." sagt Pastor Valentin Winnen.

 

Möglich ist dies im Zeitraum von 11.30 bis 15.00 Uhr. Wer am 22. Februar gern um 20.02 Uhr oder 20.22 Uhr heiraten möchte, kann sich auch zu diesen besonderen Zeit etwa 15 Minuten vorher in der Kirche einfinden. Und sogar um 22.02 Uhr und 22.22 Uhr ist noch eine Trauung möglich. Auch in dieser Zeit ist die Kirche mit einem Hochzeitsteam besetzt und wartet auf Traupaare.

 

Für die Abendtermine steht zudem ein professioneller Fotograf (Fotostudio Hilbig) bereit, der die Spontanhochzeit mit der Kamera festhält. Wer möchte, kann anschließend die Bilder dieses besonderen Momentes zur Erinnerung erwerben.

 

"Mitbringen muss man für die Spotanhochzeit nur seine Heiratsurkunde vom Standesamt und die Personalausweise", sagt Pastor Dirk Jonas. Denn ohne dass eine standesamtliche Ehe beziehungsweise Lebenspartnerschaft besteht, darf keine kirchliche Hochzeit durchgeführt werden.

 

Was die Kirchenmitgliedschaft potenzieller Hochzeitspaare angeht, geht das Team davon aus, dass mindestens eine Person des Paares Mitglied der evangelischen Kirche ist. "Auch das ist Voraussetzung für die kirchliche Hochzeit. Das erfragen wir an der Kirchentür. Eine schriftliche Bescheinigung über die Kirchenmitgliedschaft fordern wir aber nicht ein", so Pastorin Friederike Grote. Darüber hinaus wird auch die aktuelle Meldeadresse der Paare aufgenommen, um hinterher der "Heimatkirchengemeinde" der Paare eine Mitteilung über die kirchliche Trauung geben zu können.

 

Dauern wird eine Spontan-Trauung dann vom Glockengeläut bis zum Auszug aus der Kirche etwa 15 bis 20 Minuten. Zur Musik geht es mit dem Pastor oder der Pastorin nach einem kurzen Gespräch vor den Traualtar. Gäste können (unter Einhaltung der gängigen Abstandsregeln und Maskenpflicht) einfach mit in die Kirche kommen und sich einen Platz in den Bänken suchen, während das Hochzeitspaar auf den Stühlen vor dem Altar Platz nimmt.

 

"Auch wenn man als Hochzeitspaar nicht viel Text hat - man muss ja nur einmal ‚Ja‘ oder ‚Ja, mit Gottes Hilfe‘ sagen - ist das natürlich ein aufregender Moment für das Paar", sagt Pastorin Stefanie Neuenfeldt, die das Pankratius-Team zusammen mit Pastorin Elisabeth Rabe-Winnen für diese Aktion unterstützt. Und Rabe-Winnen fügt hinzu: "Da können alle ganz beruhigt sein. Wir leiten jedes Paar sicher durch Ja-Wort, Ringwechsel und Segen." Und wer mag, kann zum Segen auch auf dem bereit liegenden Kissen niederknien.

 

Im Anschluss an die Trauung erwartet jedes Hochzeitspaar noch ein kleines Geschenk der Kirchengemeinde. 

 

Das Team "Spontanhochzeit" von St. Pankratius - aus PastorInnen, MusikerInnen und Ehrenamtlichen - freut sich auf alle Hochzeitspaare, die das besondere Datum nutzen wollen und sich kurz entschlossen trauen. "Das werden ganz spontane - und gerade deshalb - unvergessliche Momente", ist sich das Team gewiss.