Sehnde
Donnerstag, 27.01.2022 - 12:52 Uhr

Wirringen plant Feierlichkeiten zum 1000-jährigen Dorfjubiläum

WIRRINGEN

Im Jahre 1022 hat Bischof Bernward aus Hildesheim in einer Urkunde den Ort Wirringen zum ersten Mal erwähnt. In diesem Jahr feiert der Ort also seinen 1000. Geburtstag der ersten urkundlichen Erwähnung. Und das ein Jubiläum soll gebührend gefeiert werden.

 

Die Vorbereitungen laufen bereits seit dem vergangenen Jahr. Bei der Bürgerversammlung im September 2021 wurden erste Ideen präsentiert und Meinungen dazu eingeholt. Arbeits-/Planungsgruppen haben sich gebildet und Veranstaltungstermine für das Jahr 2022 wurden bereits festgelegt. Die Motivation ist groß. Die Wirringer und Müllinger Bürger werden demnächst mit einem Flyer beziehungsweise Wurfzettel auf die Jubiläumsfeierlichkeiten aufmerksam gemacht.

 

Das Motto für die 1000-Jahr-Feier lautet: "Wir sind Wirringen". Damit wollen sich die Einwohner als Wirringer präsentieren. In einem Logo, welches die Farben des Wirringer Wappens enthält, wurde das Motto in Zusammenarbeit mit der Sehnder Werbeagentur KNDR GmbH visualisiert.

 

Die Planungsgruppe "Festsonntag im Mai" plant am 8. Mai 2022 ein Fest rund um die Wirringer Kirche. An diesem Tag findet ab 11 Uhr ein Festgottesdienst in der Wirringer Kirche St. Michael statt. Anschließend wird vor der Kirche auf dem Dorfplatz "Wirringer Thie" ein Gedenkstein feierlich enthüllt. Rund um die Kirche soll dann fröhlich gefeiert werden. Angeboten werden Speisen und Getränke, ein Kaffeegarten, mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen sowie leckere Torten. Pepersack`s Kontor aus Diekholzen begleitet das Fest. Diese Gruppe versetzt die Besucher in eine andere Zeit, durch mittelalterliche Trachten, Tanzeinlagen und "Mitmach-Aktionen".

 

Eine kleine Ausstellung aus früheren landwirtschaftlichen Zeiten aus den Beständen von Wirringer Bürgern und von dem Verein "Freunde historischer Fahrzeuge e.V aus Immensen" wird vorbereitet und soll die Geräte von damals anschaulich machen.

 

Einige der örtlichen Handwerker und Vereine werden sich an diesem Tag mit ihrer Handwerkskunst präsentieren beziehungsweise sich mit Aktionen beteiligen. Informationen über die Entwicklung des Dorfes werden in Schrift und Bild auf Plantafeln ausgestellt. Für Kinder gibt es ein buntes Programm mit Hüpfburg, Clown und vieles mehr. Beim Infomobil der Jägerschaft wird es einige wertvolle Informationen über heimische Tiere geben. Für einen Vortrag konnte das Bläsercorps Hegering Kronsberg gewonnen werden.

 

Die Planungsgruppe zum Festsonntag am 8. Mai hofft, dass zahlreiche Gäste, Nachbarn und Interessierte nach Wirringen kommen, um diesen Tag mit dem Ort zu feiern. Um das Erscheinungsbild des Ortes zu steigern, soll der Platz "Wirringer Thie" minimal umgestaltet werden und eine neue Sitzgarnitur (Tisch mit Bänken) erhalten.

 

Dorfeingangsschild

Vier Bürger aus Wirringen und Müllingen haben sich zusammengetan und sich dafür eingesetzt, dass Wirringen ein stabiles Dorfeingangsschild mit Ortswappen und weiterem an der Sarstedter Straße, Einmündung zur Vogtei-Ruthe-Straße erhält. Das Holz für den Bau des Schildes wurde gespendet.

 

Feuerwehrwettbewerbe

Am Sonnabend, 9. Juli, richtet die Ortsfeuerwehr Müllingen-Wirringen den "Stadtwettbewerb nach Heimberg-Fuchs" ebenfalls im Mittelpunkt von Wirringen "Wirringer Thie" aus. Bei diesem messen sich den Tag mehr als 100 Feuerwehrkräfte bei einem Löschangriff, wobei es nicht nur auf Zeit, sondern auch auf Fehlerfreiheit ankommt.

 

Aber im Fokus steht an diesem Tag das Beisammensein. Alle interessierten Bürger, egal ob groß oder klein sind zum Zuschauen eingeladen, wenn es heißt "Wasser marsch". Neben dem Wettbewerb wird es für die kleinen Besucher neben Hüpfburg auch ein kleines Spielprogramm geben, wo die Kids sich auch mal austoben und Feuerwehrfrau/ -mann spielen können. Weiter ist auch für alle Besucher eine kleine Feuerwehrfahrzeugschau (kleine Blaulichtmeile) geplant. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch bestens gesorgt. Das genaue Tagesprogramm zu dem Traditionswettbewerb wird rechtzeitig bekannt geben.

 

Festwochenende am 2. bis 4. September 2022

Zur "1000-Jahr-Feier" findet am ersten Septemberwochenende ein Jubiläumsfest für Jung und Alt statt. Die Arbeitsgruppe "Festwochenende im September" hat folgendes geplant: Der Freitag beginnt feierlich mit einer Kranzniederlegung und einem Festkommers. Der Tag wird mit einem DJ ausklingen. Am Sonnabend gibt es am Nachmittag eine Kaffeetafel und am Abend wird der Udo-Hänies-Gedächtnispokal verliehen. Nach der Verleihung ist Livemusik durch eine Band geplant. Der Sonntag beginnt mit dem traditionellen Wecken. Nach einem Festgottesdienst und anschließendem Festessen im Zelt wird es am frühen Nachmittag einen Festumzug durch den Ort geben. An allen drei Tagen findet auf dem Festplatz eine Oldtimerausstellung der "Wirringer-Oldtimer-Freunde 6.6.11" statt. Als Festwirt für dieses Wochenende konnte der Festwirt Scheuers Hof, Tim Dralle, aus Immensen gewonnen werden.

 

Zu diesem Jubiläum wird eigens eine Jubiläumsscheibe "1000 Jahre Wirringen" ausgeschossen. Der Schützenverein Müllingen hat hierfür die Zeiträume 17. bis 19. Juni und 24. bis 26. Juni eingeplant. Alle interessierten Bürger und Bürgerinnen sind willkommen, sich diese Scheibe ans Haus zu holen.

 

Eine weitere Arbeitsgruppe kümmert sich um die Gestaltung der Festzeitschrift, welche zum Festwochenende im September erscheint, und um die Gestaltung von Plantafeln, auf denen die Geschichte Wirringen in Bildern, Zeitungsartikeln und Informationen gezeigt wird.

 

Ortschronik entsteht

Schon seit etwa 20 Jahren sammelt der gebürtige Wirringer Reinhard Beer umfangreiches Grundmaterial, wie Zeitungsartikel, schriftliche Unterlagen, alte Bilder und Erinnerungen, Verträge und Geschichten über Wirringen, und ist zurzeit dabei, diese für eine "Ortschronik" zusammen zu stellen. Einige Stunden hat er in Archiven verbracht, um aus zahlreichen Akten und Aufzeichnungen Wissenswertes über die Dorfgeschichte Wirringen auszugraben. "Ich bin kein Schriftsteller, Schriftsetzer und auch kein Deutschlehrer ...- alles im Rahmen meiner Möglichkeiten", so Reinhard Beer. Er plant die Veröffentlichung seiner geschichtlichen Zusammenstellung auf der Wirringer Homepage in PDF-Dateien, welche als Einzeldateien heruntergeladen werden können. Es besteht aber auch die Möglichkeit, ausgewählte PDF-Dateien zusammengefasst in Eigenregie als gedrucktes Buch in Auftrag zu geben. Geplant ist, ein Vorzeige-Exemplar im Mai zum Festsonntag auszulegen.

 

Für die Umsetzung aller Ideen für das 1000-jährige Dorfjubiläum sind die Organisatoren auch auf Hilfe von Sponsoren und Spenden angewiesen. Einige Firmen, Institution beziehungsweise Organisationen konnten bereits gewonnen werden.

 

"Dann wollen wir mal hoffen, dass uns Corona keinen Strich durch die Rechnung macht und freuen uns auf ein paar gemütliche Tage und Stunden in unserem Jubiläumsjahr", so die Organisatoren abschließend.