Tipps & Infos
Donnerstag, 20.01.2022 - 10:25 Uhr

Ist Bitcoin eine sichere Anlage?

REGION

Viele Leute denken, dass man in Bitcoin investiert, weil man keine Angst vor den Risiken hat. Aber die Wahrheit ist, dass viele sich dafür interessieren, weil sie versuchen, den schlimmsten Fall zu vermeiden. Bitcoin wird oft als riskantes Unterfangen angesehen. Diese Kryptowährung steckt noch in den Kinderschuhen, sie ist buchstäblich über 10 Jahre alt. Es ist auch ein Experiment, es könnte scheitern, es könnte abstürzen. Alle diese Behauptungen sind wahr. Aber die meisten Menschen wissen nicht, was das ist.

 

Der Risikocharakter von Bitcoin ähnelt in vielerlei Hinsicht den frühen Phasen von Start-ups. Bitcoin balanciert zwischen dem Status der Trümmerwüste und dem Schlüssel zum allgemeinen Wohlstand. Das bedeutet, dass die meisten Menschen Kryptowährungen weiterhin als eine Art Wahnsinn betrachten. Wie ein Glücksspiel. Aus diesem Grund handeln sie auch so gerne mit Bitcoin Buyer.

 

Die derzeitige Dynamik deutet darauf hin, dass Investoren Bitcoin als risikoreiche Anlage betrachten. Er fällt in die gleiche Kategorie wie Hochzinsaktien, Beta-ETFs, Risikokapitalanlagen und Schwellenländer. Aber auf den traditionellen Märkten gibt es im Grunde kaum eine Wahl: entweder hohes Risiko und gute Renditen oder stabile, aber unbedeutende Renditen.

 

Wie bestimmen Sie, welches Vermögen Ihnen in einer Krise Geld spart? Nach Angaben der Experten hängt dies von einer Reihe von Eigenschaften ab. In einigen Fällen hängt alles von den grundlegenden Eigenschaften des Vermögenswerts ab. So spiegelt der Aktienkurs beispielsweise die prognostizierten künftigen Cashflows des Unternehmens wider. Sie hängen wiederum von der Marktdynamik ab, d. h. von der Verbrauchernachfrage.

 

Hier sind wir uns einig. Jeder Vermögenswert kann nur dann ein sicherer Hafen sein, wenn es eine Nachfrage nach ihm gibt. Wenn die Menschen kein Interesse an einer bestimmten Anlageklasse haben, ist ihr Wert wahrscheinlich gering. Denn für wie viel kann man etwas verkaufen, das fast niemand haben will?

 

In anderen Fällen kann der Grad des Risikos eines Vermögenswerts von der Dynamik von Angebot und Nachfrage abhängen. Gold zum Beispiel ist aufgrund seines relativ begrenzten Angebots und seiner konstanten Nachfrage resistent gegen Marktzyklen. In allen Fällen sind die Marktwahrnehmungen für die Bestimmung des Risikos eines Vermögenswerts am wichtigsten.

 

Halten Händler einen Vermögenswert für geeignet, um eine Phase der Marktvolatilität auszusitzen? Oder betrachten die Marktteilnehmer Investitionen als anfällig für negative Ergebnisse und abhängig von den Marktzyklen? Die Märkte ordnen Bitcoin sicherlich immer noch der zweiten Eigenschaft zu. In der Tat verkennt die traditionelle Wahrnehmung von Bitcoin seine wichtigsten Eigenschaften. In vielerlei Hinsicht ist der Bitcoin der vielseitigste sichere Hafen. Nämlich:

 

  1. Diese Kryptowährung ist mit Speichermechanismen ausgestattet und benötigt daher keine großen und sicheren unterirdischen Bunker mit Sicherheits- und Videoüberwachung;
  2. Sie ist für jedermann zugänglich, unabhängig von Grenzen und Zöllen und verfügt über eine relativ gute Liquidität auf den Märkten in allen Ländern der Welt;
  3. Sie ist unempfindlich gegen Zensur, d. h. sie wird nicht von Regierungen oder zentralisierten Bankinstituten beeinflusst. In der Tat kann Ihnen niemand verbieten, in Bitcoin zu investieren;
  4. Bitcoin hat einen begrenzten Vorrat von 21 Millionen Münzen;
  5. Bitcoin liegt in digitaler Form vor, was es praktisch macht, diese Kryptowöhrung zu speichern oder zu überweisen.

 

Aber selbst wenn man all dies bedenkt, sind viele Anfner in diesem Bereich der Meinung, dass Bitcoin immer noch als risikoreiche Investition und nicht als sicherer Hafen angesehen sein sollte. Warum machen die Märkte diesen Fehler immer wieder? Vielleicht ist Bitcoin eher mit Gold als mit Apple-Aktien zu vergleichen? Wie der berühmte Wirtschaftswissenschaftler John Maynard Keynes einmal sagte: "Die Märkte können viel länger irrational sein, als man selbst zahlungsfähig sein wird".

 

Der Weg von Bitcoin zum sicheren Hafen ist lang, er erfordert gute Investitionen und ein tiefes Verständnis. Diese Kryptowährunng gilt nun als risikoreiche Anlage. Aber unterm Strich ist dies nur eine Wahrnehmung, die sich im Laufe der Zeit durch ein Bewusstsein für die Realität ändern wird.