VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Montag, 03.01.2022 - 19:31 Uhr

Adventscafe und Heiligabend "gemeinsam statt einsam" mit Einschränkungen

Corona beeinträchtigt Rotkreuz-Projekte

DRK LehrteAufn.:

LEHRTE

Die anhaltenden Infektionszahlen sowie die aktuelle Corona-Verordnung haben zum Jahresende die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Lehrte massiv beeinflusst.

 

Das traditionelle Adventscafe im Rotkreuz-Zentrum konnte nur für die feste Seniorengruppe angeboten werden. Die TeilnehmerInnen saßen getrennt an einzelnen Tischen und mussten sich vorher anmelden. Der festlich geschmückte Raum bot dennoch eine weihnachtliche Atmosphäre. Richtige Weihnachtsstimmung kam auf, als Oliver Bindseil aus Ahlten auf dem Keyboard Weihnachts-Klassiker spielte. 

 

"Der leckere Kuchen, Kerzen und die schöne Musik ließen die Einschränkungen fast vergessen", beschreibt Organisatorin Edeltraut Zippel vom Roten Kreuz den Nachmittag.

 

Die offene Adventsveranstaltung in der Seniorenbegegnungsstätte Goethestraße hatte das Rote Kreuz hingegen abgesagt. "Bei offenen Angeboten ist es fast nicht möglich, die geltenden Regeln einzuhalten", begründet Rotkreuz-Vorsitzender Achim Rüter diesen Schritt. Aufgrund der aktuell diffusen Infektionslage werden die Senioren-Nachmittage in der Goethestraße im Januar auch nicht stattfinden, teilt das DRK Lehrte mit.

 

Das Angebot "Gemeinsam statt einsam" am Heiligabend hatte das DRK Lehrte im zweiten Corona-Jahr aufrechterhalten. Eine ganz kleine Gruppe von weniger als zehn Personen verbrachte im Rotkreuz-Zentrum ein paar schöne Stunden. Tannengrün und Kerzenlicht sowie Weihnachtsmusik von Klassik bis Rock, Kuchen und Fingerfood rundeten die Veranstaltung ab. "Im nächsten Jahr wird es hoffentlich wieder möglich sein in größerer Runde zu feiern", so Edeltraut Zippel.