VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Isernhagen
Mittwoch, 22.12.2021 - 11:32 Uhr

Partnerschaft für Demokratie in Isernhagen

Aufn.:

ISERNHAGEN

Am gestrigen Dienstag, 21. Dezember 2021, werkelten die Jugendlichen aus dem Jugendforum, die Koordinierungs- und Fachstelle und eine Designerin von "Wert der Dinge" in einem partizipativen Bau-Workshop an Möbeln für den "Demokratielebensraum".

 

Der Demokratielebensraum ist eine Anlaufstelle für die Einwohnerinnen und Einwohner Isernhagens mit vielfachen Nutzungsmöglichkeiten. Beispielsweise werden hier spielerisch kommunalpolitische Inhalte mit einer Mitmach-Ausstellung vermittelt und Veranstaltungen sollen künftig hier stattfinden.

 

Das Jugendforum Isernhagens beteiligte sich aktiv an der Umgestaltung des "Demokratielebensraums". Jessica Grömminger leitete den Workshop an. Sie ist Möbeldesignerin und eine der Inhaberinnen von "Wert der Dinge". Von der Koordinierungs- und Fachstelle nahmen Monika Dehmel, Geschäftsführerin von Politik zum Anfassen e.V., Gregor Dehmel, der Head of Innovation sowie Melanie Kindler, Projektleiterin und einige Bundesfreiwilligendienstleistende am Workshop teil. Am gestrugen Dienstag erschienen Dr. Sønke Burmeister und Clemens Kurek von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung. Die Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung ist einer der Förderer der Partnerschaft für Demokratie in Isernhagen und hat mit ihrer Unterstützung die Realisierung der Projekte ermöglicht.

 

Mit dem Bundesprogramm "Demokratie leben!" unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das zivilgesellschaftliche Engagement für Demokratie und gegen jede Form von Extremismus. Gefördert werden hierzu Projekte in ganz Deutschland und nun auch in Isernhagen, die sich für Demokratie und ein vielfältiges, respektvolles und gewaltfreies Miteinander einsetzen.

 

Das federführende Amt, repräsentiert durch Irene Sassenburg-Fröhlich, die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde, kümmert sich um die ordnungsgemäße Verwendung der Fördermittel und ist für die rechtlichen und inhaltlichen Aspekte der Umsetzung der Partnerschaft verantwortlich. Die Koordinierungs- und Fachstelle ist der Verein Politik zum Anfassen, dessen Aufgabe die Gesamtkoordination der Partnerschaft für Demokratie, die inhaltlich-fachliche Beratung von Projektträgern, die Begleitung von Einzelmaßnahmen sowie die Koordinierung des Begleitausschusses und des Jugendforums ist.