VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Uetze
Dienstag, 14.12.2021 - 14:01 Uhr

Kirchengemeinde Hänigsen-Obershagen hält unterschiedliche Angebote zum Weihnachtsfest bereit

Drinnen und draußen, auf dem Spaziergang und Zuhause

Die Kirchengemeinde zeigt ihre Krippen bis 6. Januar im Gemeindehaus in Hänigsen.Aufn.:

HäNIGSEN/OBERSHAGEN

"Alle sollen kommen dürfen. Niemand soll gefährdet werden. Und für jede und jeden soll es ein Angebot geben", so fasst Pastor Ulrich von Stuckrad-Barre die Haltung der Pastoren und des Kirchenvorstands in der Kirchengemeinde Hänigsen-Obershagen mit Blick auf Weihnachten zusammen.

 

In den Kirchen der Gemeinde gilt seit dem 1. Advent die 2G-Regel. Um dennoch vielen Menschen einen Gottesdienstbesuch am Heiligen Abend zu ermöglichen, werden verteilt über den Nachmittag des 24. Dezember insgesamt drei Freiluft-Andachten gefeiert. Dort gilt "0G" und durchgehend die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Für Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und 15. Geburtstag reicht eine OP-Maske oder Alltagsmaske.

 

Um Wartezeiten am Einlass zu vermeiden, sind die Besucher gebeten, einen Zettel mitzubringen, auf dem der Vor- und Zuname, die Anschrift und die Telefonnummer des Teilnehmenden vermerkt sind. Dieser Zettel wird am Einlass Gottesdiensthelfern entgegengenommen. Es besteht zudem die Möglichkeit, sich über die Luca-App zu registrieren.

 

Die Andachten am Heiligen Abend dauern rund 30 Minuten, eine Sitzplatzgarantie hat, wer sich einen Stuhl mitbringt. Die Andachten beginnen

  • um 15 Uhr auf dem Hänigser Pfarrhof - mit Posaunenchor;
  • um 16 Uhr auf dem Hof Schecker (Hauptstraße 22, Obershagen) - mit Posaunenchor;
  • um 17 Uhr auf dem Hänigser Pfarrhof.

 

Im Anschluss an die Gottesdienste besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit, das Friedenslicht von Bethlehem mit nach Hause nehmen.

 

Die Christnacht feiert Pastor Steffen Lahmann um 23 Uhr in der St. Petri-Kirche Hänigsen. Dort gilt die 2G-Regel und durchgängig die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske für alle Besucher.

 

Da aufgrund des Abstandsgebots die Sitzplätze begrenzt sind, ist ein Zutritt zum Christnacht-Gottesdienst nur mit Platzkarte möglich. Die Platzkarten für den Christnacht-Gottesdienst können am Freitag, 17. Dezember, in der Zeit von 17 bis 18 Uhr, und am Dienstag, 21. Dezember, in der Zeit zwischen 18 und 19 Uhr im Kirchenbüro, An der Kirche 2 in Hänigsen, abgeholt werden.

 

Da die Karten - bei Abholung - personalisiert werden, können sie nur gegen Vorlage eines gültigen Personal-Ausweises in Verbindung mit einem Impf-/Genesenennachweis ausgehändigt werden. Eine Vorbestellung ist nicht möglich.

 

Ebenfalls unter der 2G-Regel feiert die Gemeinde einen Gottesdienst am 1. Weihnachtstag um 17 Uhr in der Friedhofskapelle Obershagen. Dort ist eine Voranmeldung nicht vonnöten.

 

Das Krippenspiel wird ab Heiligabend als Film auf der Internetseite der Kirchengemeinde unter Opens external link in new windowwww.kirche-haenigsen-obershagen.de zur Verfügung stehen. Insgesamt 45 Konfirmandinnen und Konfirmanden werden dabei mitwirken.

 

Zudem steht ab dem Heiligen Abend ein Christvesper-Gottesdienst online zur Verfügung, den die Kirchenmusiker und Pastoren der Kirchengemeinden Dollbergen-Schwüblingsen, Hänigsen-Obershagen und Uetze mit Katensen vorbereitet haben.

 

In den Tagen vom 24. Dezember bis zum 6. Januar wird es zudem eine Weihnachtsrallye geben. Das Kindergottesdienst-Team aus der Kirchengemeinde Dollbergen-Schwüblingsen und Pastor Steffen Lahmann aus Hänigsen haben dieses Angebot ausgearbeitet. Die Rallye ist für Menschen jeden Alters geeignet und besonders auch für Familien mit kleinen Kindern. An insgesamt sieben Stationen gibt es viel zu entdecken. Startpunkt in Obershagen ist an der St. Nicolai-Kirche, in Hänigsen beginnt man an der St. Petri-Kirche (Straßenseite).

 

Bis 6. Januar sind zudem auch noch die Weihnachtskrippen im Gemeindehaus Hänigsen zu sehen. "Ein Weihnachtsspaziergang dorthin lohnt sich auf jeden Fall", verspricht Krippenbauer Rolf-Peter Brandes.