VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Montag, 13.12.2021 - 14:21 Uhr

Lehrter Grüne: "Mehr Sicherheit durch Tempo 30"

Aufn.:

LEHRTE

Auch in Lehrte gibt es sie noch: Straßen, auf denen mit Tempo 50 im Ort gefahren werden darf. In der Kernstadt sind das neben der Bundesstraße vor allem Süd- und Westring sowie Ahltener und Iltener Straße. In den Ortschaften geht es ebenfalls um die Durchgangsstraßen.

 

Die Lehrter Grünen wollen, dass innerorts grundsätzlich auf allen Straßen Tempo 30 eingeführt wird. "Das führt zu mehr Sicherheit für RadfahrerInnen, FußgängerInnen und AutofahrerInnen, sowie zu weniger Lärm. Die Verkehrsteilnehmer profitieren von einem langsameren, aber gleichmäßigen Verkehrsablauf und von mehr Übersicht", so die Grünen.

 

Auf ihren eigenen Straßen bestimmt die Stadt bereits jetzt eigenverantwortlich über Tempo 30. Auf Durchgangsstraßen sind das Land Niedersachsen und die Region Hannover zuständig. Hier sei insbesondere die Ausweitung streckenbezogener Temporeduzierungen möglich: "Zusammen mit den Verantwortlichen in der Region Hannover können Ermessensspielräume für Tempo 30 stärker genutzt werden", so Sascha Baumgärtner, Verkehrsexperte von den Grünen. Möglich sei dies beispielsweise im Bereich von Alten- und Pflegeheimen, an Schulwegen oder an konkreten Gefahrstellen wie Feuerwehrhäusern und Sportstätten.

 

Die Stadt Lehrte soll sich auch auf Bundesebene für Tempo 30 stark machen: Die Straßenverkehrsordnung müsse geändert werden. Dann können Kommunen innerorts Tempo 30 überall dort anordnen, wo sie es für notwendig halten. Deshalb soll die Stadt Lehrte der Städteinitiative "Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten" beitreten. Mitglieder sind beispielsweise die Landeshauptstadt Hannover, Laatzen und Hildesheim, die sich unter dem Dach des Städtetages für Tempo 30 einsetzen.