VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Tipps & Infos
Sonnabend, 11.12.2021 - 21:35 Uhr

Soziale Medien und Bitcoin – Wie ist es um das Verhältnis bestellt?

REGION

Viele Analysten sind der Meinung, dass soziale Medien die Kursschwankungen von Kryptowährungen nach oben oder unten beeinflussen können. Das liegt daran, dass die Kursbewegungen von Kryptowährungen hauptsächlich von der öffentlichen Wahrnehmung abhängen, die oft durch Nachrichten in den sozialen Medien geprägt wird. So könnte eine aktuelle Nachricht über einen prominenten Hack einer digitalen Währung die Anleger leicht beeinflussen und einen erheblichen Preisrückgang bewirken. Andererseits könnten Informationen über den Kauf von Bitcoin durch Großanleger in den sozialen Medien die Preise immens in die Höhe treiben. Nichtsdestotrotz stehen Kryptowährungen und soziale Medien in einem engen Verhältnis zueinander. Der folgende Artikel befasst sich mit den Verbindungen zwischen sozialen Medien und Bitcoin. 

 

Bitcoin-Bewusstsein

Bitcoin ist die bekannteste Kryptowährung mit der größten Marktkapitalisierung. Außerdem ist es eine digitale Währung, auf die die Nutzer nur online zugreifen können. Daher sind Online-Plattformen wichtig, um die Menschen über Bitcoin und seine Verwendung aufzuklären. Heutzutage sind die sozialen Medien die am weitesten verbreitete Plattform, die von den meisten Menschen genutzt wird, um auf Nachrichten zuzugreifen und sich über neue Technologien wie Bitcoin zu informieren. 

 

Der Bitcoin-Gründer Satoshi Nakamoto verstand das Wesen der sozialen Medien und schuf sogar ein beliebtes Forum namens BitcoinTalk. Auf der Plattform wurden Diskussionen über Kryptowährungen geführt, die es den Menschen ermöglichten, mehr über Bitcoin zu erfahren. Viele Branchenführer haben lange Zeit soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook genutzt, um ihre Einführung und Nutzung zu fördern.  

 

Heute haben mehrere Kryptobörsen, darunter immediatesedge.de verfügen heute über eigene Social-Media-Netzwerke, die den Zugang zu Krypto-Nachrichten für die Öffentlichkeit erleichtern. Ähnlich wie bei Bitcoin kann jeder, der ein Smartphone und eine Internetverbindung hat, weltweit auf soziale Plattformen zugreifen. Die sozialen Medien haben den Informationsaustausch und den Aufbau einer Gemeinschaft erleichtert, so dass mehr Menschen weltweit von Bitcoin erfahren können. 

 

Preisentwicklungen

Soziale Medien haben auch einen massiven Einfluss auf die Bitcoin-Kursbewegungen, da sie die öffentliche Wahrnehmung prägen können. Einem aktuellen Bericht zufolge sind schätzungsweise 4,48 Milliarden Menschen weltweit aktive Nutzer sozialer Medien. Die Zahlen sind im letzten Jahr um 13 % gestiegen und werden weiter wachsen. Diese Menschen verlassen sich hauptsächlich auf soziale Medien, um Kaufentscheidungen zu treffen, einschließlich des Kaufs oder der Investition in Bitcoin. 

 

Stellen Sie sich vor, auch nur die Hälfte der 4,48 Milliarden Social-Media-Nutzer würde positiv über Bitcoin sprechen. Die Preise würden schnell durch die Decke gehen. Folglich könnten auch negative Kommentare verheerende Auswirkungen auf den Bitcoin-Preis haben. Die vielen aktiven Social-Media-Nutzer auf der ganzen Welt können die öffentliche Wahrnehmung leicht beeinflussen und so einen Rückgang oder Anstieg des Bitcoin-Preises bewirken. 

 

Marktanalyse

Social-Media-Plattformen sind gleichbedeutend mit Nachrichtenmeldungen und ermöglichen den Zugang zu wertvollen Informationen, noch bevor diese von den etablierten Medienorganisationen verbreitet werden. Es gibt heute Tausende von Social-Media-Plattformen, die Anlegern und Händlern bei der Analyse des Krypto Marktes mit einer Fülle von Informationen zur Seite stehen.  

 

Im Gegensatz zu den Mainstream-Medien bieten soziale Medien Echtzeit- und unzensierte Informationen von einzelnen Nutzern. Das macht es einfacher zu beurteilen, was die Öffentlichkeit über Bitcoin denkt oder zu tun beabsichtigt, ohne sich auf Informationen aus zweiter Hand zu verlassen. Soziale Netzwerke wie Facebook verfügen sogar über Analyse Tools, die es den Nutzern ermöglichen, die benötigten Daten präzise zu sammeln und zu analysieren. 

 

Blockchain und soziale Medien 

In einigen Studien wurde auch festgestellt, dass die Bitcoin zugrunde liegende Blockchain-Technologie in soziale Medien integriert werden kann, um die Effizienz zu steigern und die Daten der Nutzer zu kontrollieren. Blockchain ist ein dezentrales Netzwerk, das soziale Netzwerke und den Austausch von Inhalten unterstützt, ähnlich wie das B2B-System bei Bitcoin-Transaktionen. Sie kann auch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ermöglichen und so die Kontrolle der Daten durch die Nutzer sicherstellen, indem sie Vermittler aus den sozialen Interaktionen ausschaltet. 

 

Der ständige Informationsfluss in den sozialen Medien macht es den Nutzern leichter, Trends auf dem Krypto Markt zu verfolgen, ohne sich auf ausgefeilte Analyse Tools, Branchen Influencer oder Medienorganisationen verlassen zu müssen. Treffen Sie jedoch keine Bitcoin-Investitionsentscheidungen nur auf der Grundlage von Nachrichten in den sozialen Medien. Recherchieren Sie stattdessen bei anderen Krypto-Plattformen und Investoren, um den Markt und die Funktionsweise von Bitcoin-Investitionen zu verstehen.