VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Dienstag, 07.12.2021 - 14:07 Uhr

Wohltätige Zuwendungen für Weihnachtsaktion des Frauen- und Mütterzentrums

Stadt und örtliche Wohlfahrtsverbände unterstützen "Sozialen Tannenbaum"

Die "Nikoläuse" Dieter Frank (links) sowie Armin Pollehn, Christa Weilert-Penk und Adolf W. Pilgrim (von rechts) mit Tabea und Doris Zander (Mitte von links) vor dem Sozialen Tannenbaum am Burgdorfer Frauen- und Mütterzentrum.Aufn.: Georg Bosse

BURGDORF

Mit der Adventszeit beginnt für viele kleine und große Menschen auch die Vorfreude auf einen schön geschmückten Weihnachtsbaum am Heiligen Abend und auf die darunter drapierten Geschenke. Jedoch können nicht alle Eltern ihren Kindern Weihnachtswünsche erfüllen.  

 

Mit der Aktion "Sozialer Tannenbaum" möchte das Burgdorfer Frauen- und Mütterzentrum (MüZe) Kindern aus sozial benachteiligten Familien zum Fest eine kleine Freude machen. Die Aktion war erstmals im vergangenen Pandemie-Winter vom SPD-Ratsherrn Arne Hinz initiiert worden.

 

Und so geht's: An einem Weihnachtsbaum hängen nummerierte Sterne, zu denen Kinder ihre Wünsche anonymisiert notiert haben. Wer Freude verschenken und spenden möchte, sucht sich einen Stern im Wert von 25 Euro aus und sorgt dafür, das Ersehnte weihnachtliche Wirklichkeit werden zu lassen. Sei es durch eine 25 Euro-Überweisung unter Angabe der Nummer des Sterns oder durch die eigene Besorgung des Geschenks. Rechtzeitig zum Weihnachtsfest werden die Geschenke an die Kinder verteilt.

 

Am gestrigen Nikolaustag, 6. Dezember 2021, wurden Geschenke für diese MüZe-Adventsaktion an die 1. Vorsitzende Doris Zander verteilt. Die "Nikoläuse" waren Dieter Frank vom Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Christa Weilert-Penk und Adolf W. Pilgrim vom hiesigen Ortsverband des Sozialverbands Deutschland (SoVD) sowie Burgdorfs Bürgermeister Armin Pollehn.

 

Vor dem Sozialen Tannenbaum am Frauen- und Mütterzentrum in der Wallgartenstraße wurden die wohltätigen Schecks in Höhe von 350 Euro (AWO) und 300 Euro (SoVD) an eine strahlende Doris Zander übergeben: "Die Aktion ist bereits ein Selbstläufer. Es gibt zahlreiche Menschen in Burgdorf, die etwas Gutes tun wollen." Armin Pollehn hatte sich an seinem Amtssitz Alte Landratsvilla (Rathaus II) auf den Fahrradsattel in Richtung MüZe geschwungen, um die Aktion mit einer städtischen Zuwendung in Höhe von 1000 Euro zu unterstützen. Hinzu kam noch eine 100 Euro-Spende der SPD-Ratsfraktion.

 

Mit insgesamt 1750 Euro kann das MüZe-Team zum 2. Pandemie-Weihnachtsfest noch viele Kinderwünsche in wahrsten Sinne des Wortes auf den Weg bringen. Denn alle Gaben werden für die kleinen Empfängerinnen und Empfänger an Donnerstag, 23. Dezember 2021, und am folgenden Heiligen Abend rechtzeitig ausgefahren. 

  556 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  634 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.