VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Region Hannover
Donnerstag, 02.12.2021 - 17:27 Uhr

CDU-Regionsfraktion: "Neben jedes Impfzentrum und zu jedem mobilen Impfteam gehört auch ein Testzentrum"

REGION

"In der Region Hannover gilt seit gestern 2G+ und das ist auch richtig so, wir müssen gemeinsam mit aller Kraft die vierte Welle eindämmen. Was aber nicht geht, ist, dass man verpflichtet ist, sich testen zu lassen und man auch mit Termin oftmals mehr als eine Stunde auf eine Testung warten muss", mahnt Bernward Schlossarek, CDU-Fraktionsvorsitzender.

 

"Die Region Hannover ist jetzt aufgefordert, schnell und mutig die Testkapazitäten in der gesamten Region zu erhöhen. Selbstverständlich ist, dass die Standards für Testzentren eingehalten und zuvor überprüft werden müssen. Der Ansatz, dass die Bearbeitung der Anträge auf Genehmigung eines Testzentrums durch zusätzliches Personal beschleunigt werden soll, ist richtig. Dennoch ist hier noch Luft nach oben und die Region Hannover sollte selbst aktiv werden. Jetzt ist Zeit für die von der SPD beworbene Politik, die nicht nach Zuständigkeiten fragt, sondern nach Notwendigkeit handelt," beschreibt Schlossarek seine Forderungen.

 

"Die Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger hat oberste Priorität und deswegen fordern wir, dass neben jedem Impfzentrum und neben jedem mobilen Impfzentrum auch ein Testzentrum aufgebaut werden soll. Die aktuellen Anbieter machen einen großartigen Job in den Impfzentren und können mit Unterstützung der Region Hannover auch ein Testzentrum betreiben", erklärt Schlossarek.

 

"Aktuell gibt es mit 198 zertifizierten Testzentren viel zu wenig Möglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger in der Region Hannover. Aus diesem Grund appellieren wir an alle Hilfsorganisationen, die bereits Testzentren aufgebaut haben, diese weiter zu betreiben und wenn es die Kapazität ermöglicht, weitere aufzubauen. Das Testen ist gemeinsam mit dem Impfen der Weg aus der Pandemie", fasst Schlossarek abschließend zusammen.