VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Montag, 29.11.2021 - 11:47 Uhr

Handballer der TSV Burgdorf II unterliegen knapp 30:31 beim Northeimer HC

BURGDORF

Die Rückrunde in der Staffel C der 3. Liga hat für die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf II begonnen wie das erste Spiel der Hinrunde, nämlich mit einer Ein-Tore-Niederlage gegen den Northeimer HC. Auch im Rückspiel blieben die Jungrecken erfolglos, unterlagen knapp mit 30:31 (16:16).

 

Der TSV stand zwar Matteo Ehlers nach langer Verletzungspause wieder zur Verfügung, dafür meldete sich Petar Juric mit Rückenproblemen kurz vor dem Anpfiff ab. Während Ehlers vor allem im Angriff viele gute Szenen hatte, fehlte in Juric die ordnende Hand in der Abwehr. Entsprechend verlief für die Gäste der Start in die Partie: Nach nicht einmal drei gespielten Minuten hieß es bereits 0:3, nach einer knappen Viertelstunde 5:10 aus Sicht der Burgdorfer. Erst die Umstellung auf eine 5:1-Deckungsformation und der sich steigernde Torwart Felix Wernlein ließen die Gäste herankommen. Nach einem 5:0-Lauf hieß es nach 21 Minuten 10:10. Bis zur Pause blieb es ausgeglichen.

 

Nach dem Seitenwechsel wurde es zunächst noch besser, Justus Fischer und Daniel Weber sorgten für die 21:19 (40.) und 22:20 (41.) Gästeführung. Doch der HC ließ sich nicht abhängen, glich nicht nur aus, sondern übernahm erneut die Führung. 25:23 hieß es nach 46 Minuten. Es blieb spannend, beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Daniel Weber drehte sieben Minuten vor dem Abpfiff auf 28:27 für die TSV, Matteo Ehlers traf eine Minute später zum 29:28. Dann trafen die Hauherren doppelt, aber wiederum war es Ehlers, der mit dem Treffer zum 30:30 (58.) antwortete. Allerdings nur kurz, den Northeims Malte Wodarz setzte mit dem 31. Tor für Northeim den Schlusspunkt.

 

Auch eine Auszeit von Trainer Sven Hylmar änderte nichts mehr, seine Mannschaft musste sich in dem umkämpften und spannenden Spiel geschlagen geben. "Wir haben auswärts 30 Tore geworfen, dass muss eigentlich reichen, um mindestens einen Punkt zu holen. Doch wir waren zu nachlässig in der Abwehr, haben immer wieder zu einfache Gegentreffer kassiert", so sein Fazit.

 

Am kommenden Freitag steht bereits die nächste Aufgabe an. Um 20 Uhr ist Handball Hannover-Burgwedel zu Gast in der Gudrun-Pausewang-Halle.

 

TSV Burgdorf II: Wernlein, Reichenbach; Weber (9/3), Ehlers (8), Wollny (8/5), Maelecke, Baune (je 3), Fischer, Depping, Schröder (je 2), Rodriguez, Heldermann, Unger, Kollmeier.