VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Sehnde
Mittwoch, 03.11.2021 - 13:51 Uhr

Neuaufteilung der Hallenzeiten in den Sehnder Sporthallen

SEHNDE

Ende Januar 2022 sollen die neuen Sporthallen an der Chausseestraße durch die Firma Goldbeck schlüsselfertig an die Stadt Sehnde übergeben werden.

 

Ab dem dann beginnenden 2. Schulhalbjahr stehen der KGS Sehnde dann für den Sportunterricht sechs neue Hallenteile und ein Gymnastikraum zur Verfügung.

 

Neben der KGS warten auch die Sehnder Sportvereine auf die neuen Hallenkapazitäten. Seit dem Brand der Sporthalle Waldstraße im Juni 2016 mussten die Vereine zusammenrücken und konnten zahlreiche Übungsangebote gar nicht oder nicht wie gewohnt durchführen.

 

Der Sportring Sehnde hat daher nun die Sehnder Sportvereine angeschrieben und um Wünsche bezüglich der künftigen Trainingszeiten gebeten.

 

Der Sportring Sehnde hat daraus einen Vorschlag erarbeitet, der nicht nur die neuen Hallen an der Chausseestraße, sondern auch die anderen Sporthallen im Stadtgebiet umfasst. Denn nach dem Brand vor rund fünfeinhalb Jahren sind alle Vereine "zusammen gerückt" und haben Abstriche bei den Übungszeiten hingenommen.

 

Der Vorschlag zur Neuaufteilung liegt nun der Verwaltung vor und wird ab der Übernahme der neuen Hallen Gültigkeit erlangen.

 

In diesem Plan ist die Sporthalle Feldstraße I bereits aus der Nutzung genommen. Aufgrund des hohen Investitionsbedarfs wurde die neue Halle größer gebaut, dafür soll die Feldstraße I mittelfristig außer Betrieb genommen werden.

 

"Neben den dringend benötigten Sportflächen wird von den Vereinen besonders die Möglichkeit erwartet, zu den Heimspielen wieder Publikum zuzulassen. Mit rund 400 Sitzplätzen in der Vierfeldhalle und rund 100 Sitzplätzen in der Zweifeldhalle bieten sich hier ganz neue Möglichkeiten", so die Sehnder Stadtverwaltung.