Tipps & Infos
Dienstag, 26.10.2021 - 17:16 Uhr

Boni als Marketing-Strategie: Wieso sind sie so erfolgreich?

Boni gehören zur festen Marketingstrategie vieler Branchen.Aufn.: Pexels

REGION

Es gibt eine Vielzahl von Marketing- und Verkaufsstrategien, welche von lokalen Geschäften, Dienstleistern und sogar großen internationalen Firmen angewandt werden. Neben klassischer Werbung und einer langfristigen Kundengewinnung ist es vor allem eine Strategie, welche sich immer wieder als erfolgreich erweist und sowohl für Unternehmen als auch Kunden vorteilhaft ist: nämlich das Anbieten von Boni für neue und bestehende Kunden. Besonders im Bereich Unterhaltung und Gaming funktioniert dies gut. Weshalb ist diese Marketing-Strategie aber so erfolgreich? Welche Beispiele gibt es für die korrekte Umsetzung? Und wo wird sie in der Region Hannover eingesetzt? Wir gehen der Sache auf den Grund.

 

Wie funktionieren Boni als Marketingstrategie und wo werden sie eingesetzt?

Zunächst soll die grundlegende Frage geklärt werden, wie Boni überhaupt funktionieren. Die Antwort ist relativ simpel: Boni sind kleine Geschenke, welche Kunden zu vorher festgelegten Zeitpunkten oder beim Erfüllen bestimmter Bedingungen erhalten.

 

Unterschiedliche Industrien setzen auch unterschiedliche Arten von Boni ein. In Geschäften vor Ort, etwa beim Elektronik-Fachhandel in Burgdorf oder Isernhagen, liegt der Sinn und Zweck von Boni vor allem darin, bestehende Kunden langfristig an das eigene Geschäft zu binden. Oft kommen daher sogenannte Treueprogramme zum Einsatz, die den Kunden beim Erreichen eines bestimmten Umsatzes oder einer gewissen Anzahl an Besuchen kleine Geschenke oder finanzielle Rabatte versprechen.

 

Bei einem Online-Anbieter, etwa für Unterhaltungselektronik, liegt die größte Hürde dagegen darin, die potenziellen Kunden überhaupt dazu zu bringen, das eigene Angebot auszuprobieren. Im Internet werden Boni daher häufig schon bei der Anmeldung zu einer Dienstleistung oder einem Service eingesetzt und machen so den ersten Schritt für die Kunden einfacher.

 

Viele Industrien haben Boni zu einem festen Bestandteil ihrer Strategie gemacht - und das äußerst erfolgreich. Nicht nur im Internet, wo man Boni-Programme zumeist zuerst vermuten würde, auch in klassischen Industrien findet sich die Taktik sehr häufig wieder. Beispielsweise in der Modeindustrie: Satte Rabatte auf die neuesten Trends, Aktionen, bei denen die Kunden zwei Kleidungsstücke kaufen und eines als Belohnung gratis erhalten, oder Preisnachlässe für Kunden, die der eigenen Kette die Treue halten und regelmäßig dort einkaufen - die Liste an Beispielen ist hier lang.

 

Besonders im digitalen Unterhaltungsbereich sind Boni aber ein äußerst beliebtes Mittel, um Kunden zu locken. Im Sektor der Videospiele etwa sind Firmen wie Sony (PlayStation) und Microsoft (Xbox) stets daran interessiert, den Kunden nicht nur ihre Spielkonsolen zu verkaufen, sondern diese auch zum regelmäßigen Erwerb von Software zu bewegen - denn hier liegen die Opens external link in new windowwirklich großen Umsätze verborgen. Bei Diensten wie Xbox GamePass und PlayStation Plus sind daher stets Rabatte und Boni für den Kauf von Spielen im Angebot mit inbegriffen. Die Strategie funktioniert: Alleine zwischen Oktober und Dezember 2020 konnte Sony mit seinem PlayStation Store und Network 5,06 Milliarden Dollar Umsatz erzielen - ein Plus von 35,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

 

Auch im immer populäreren Internet Glücksspiel-Bereich sind Boni ein fester Bestandteil des Marketings. Wer sich zum ersten Mal im Opens external link in new windowSpielcasino Online anmeldet, kann damit rechnen, dass es als kleines Dankeschön dafür etwa Frei-Spins bei Spielautomaten gibt oder auch ein Guthaben für Kartenspiele wie Poker. Das erleichtert den Einstieg für Neulinge. Wichtig zu verstehen dabei ist, dass Boni lediglich eine Dreingabe sind: Die Betreiber garantieren keine Gewinne oder Auszahlungen, sie stellen den Kunden lediglich ein „Startkapital“ zur Verfügung, damit diese den Service zunächst zwanglos ausprobieren können.

 

Und natürlich locken auch Firmen wie Apple und Google für ihre Gaming-Services mit Aktionen und Rabatten - wer sich etwa bei „Apple Arcade“ anmelden und dort Spiele spielen will, erhält oft zunächst einen Monat Mitgliedschaft gratis.

 

Warum funktionieren Boni als Verkaufsstrategie so gut?

Dass Boni als Marketinginstrument funktionieren, sollte anhand der vielen genannten Beispiele bereits deutlich geworden sein. Doch weshalb ist die Strategie so erfolgreich? Studien zeigen, dass Bonus- und Rabattprogramme stark die Kaufentscheidung von Kunden lenken. Ganze 22 Prozent aller Deutschen kaufen etwa Opens external link in new windowausschließlich in Shops, in denen Bonusprogramme angeboten werden - und zwar unabhängig davon, ob der Shop online oder offline agiert. Weitere 23 Prozent haben einen Kauf aufgrund fehlender Boni bereits mindestens einmal abgebrochen; das zeigt, wie sehr die Belohnungsprogramme inzwischen erwartet werden. Insbesondere junge Online-Shopper würden sehr häufig (zu 73 Prozent) sogar den Shop wechseln, wenn anderswo bessere Boni angeboten werden. Besonders im Bereich Gaming und Videospiele sind die Nutzer hier versiert: Zumeist nutzen sie Internet-Tools, um aktuelle Angebote und Boni zu entdecken und sich so die neuesten Spiele - oder zeitlose Klassiker - zu möglichst geringen Preisen zu sichern oder Services wie Xbox Live und Nintendo Switch Online möglichst lange und günstig nutzen zu können.

 

Zudem zeigt sich, dass Bonus- und Prämienprogramme vor allem in Kombination äußerst effektiv sind: Laut Umfragen halten es 81 Prozent potenzieller Nutzer für wahrscheinlich, dass sie bei einem Unternehmen bleiben, welches ein Bonus- und Prämienprogramm anbietet. Ganze 32 Prozent kaufen sogar mehr Waren als zunächst vorgesehen ein, um dadurch in den Genuss von Boni zu kommen. Und ganz abgesehen von der dahinter liegenden Psychologie bieten Boni-Programme zumeist tatsächliche Vorteile für die Kunden: Denn diese sparen auch de facto durch die Marketingmaßnahme zumeist Geld und können sich so über bessere Angebote freuen.

 

Boni in der Region Hannover

Natürlich sind Boni auch in der Region Hannover beliebt und locken viele Kunden an. Viele Bäckerei-Ketten in und um Hannover etwa bieten kleine Bonushefte, die den Kunden gratis nach Hause geliefert werden. Zeigen die Kunden diese vor, erhalten sie vergünstigte Angebote - etwa in der Opens external link in new windowBackstube Jasiek in Isernhagen, wo es zusätzlich regelmäßig Aktionen gibt wie etwa fünf Berliner zum Preis von vier.

 

Das bekannte Thema Gaming wird auf gleiche Art beworben: Media Markt, Saturn und andere lokale Elektrofachhändler bieten regelmäßig Aktionen wie „3 für 2“ an, bei denen Kunden für lediglich zwei Spiele bezahlen müssen, aber drei erhalten.

 

Wichtig ist hier aber, richtig zwischen Boni und anderen Angeboten zu unterscheiden: Wenn etwa in Sehnde ein Opens external link in new windowSelbstverteidigungskurs für Frauen kostenlos angeboten wird, dann steht dahinter kein Boni-Programm, sondern es handelt sich einfach um einen Service der Stadt.

 

Boni sind eine bekannte Möglichkeit, um Kunden zu locken und als Marketing-Instrument besonders im Unterhaltungs- und Gaming-Sektor sehr erfolgreich. Der Grund dafür liegt in einer Mischung aus objektiven und subjektiven Kriterien: Die Kunden sparen sich zum einen Geld, können zum anderen aber auch ein gutes Gefühl haben, in den Genuss der Boni gekommen zu sein.