VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Sonnabend, 09.10.2021 - 09:26 Uhr

Drei Bürgerschützen starteten bei den Deutschen Meisterschaften

Yvonne Westphal, Uwe Kaddatz und Wencke Friedrich starteten für die Lehrter Bürgerschützen-Gesellschaft in München.Aufn.:

LEHRTE

Die Mission "Deutsche Meisterschaften - München" startete für drei Mitglieder der die Bürgerschützen-Gesellschaft Lehrte bereits im Frühjahr dieses Jahres. Die bereits geleisteten Ergebnisse in der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2021 waren sehr gut und es zeichnete sich im Vorfeld eine Teilnahme ab. Durch die geltenden Beschränkungen konnte dennoch ein intensives Individualtraining durchgeführt werden. Schließlich sollte die deutsche Meisterschaft (DM) nicht zu einem Abenteuer werden.

 

Im August gab es dann die Bestätigung des deutschen Schützenbundes zur Teilnahme im September, mit vier Starts in den Disziplinen Armbrust, Luftgewehr und Zimmerstutzen. In den einzelnen Disziplinen wurden die besten Schützen und Schützinnen mit jeweils bis zu 150 Teilnehmern aus ganz Deutschland eingeladen.

 

Uwe Kaddatz startete in der Altersklasse als erster mit der Armbrust und erreichte den 27. Platz mit 360 Ring. Danach startete Wencke Friedrich in der Schülerklasse mit dem Luftgewehr. Das persönliche Bestergebnis von 190,1 Ring reichte zum 92. Platz. "Ihr Erfolgsweg steht mit dem vorhandenen Leistungspotential und dem Talent erst am Anfang und wird weiterhin kontinuierlich gefördert", so die Bürgerschützen.

 

Zum Abschluss ging Yvonne Westphal bei den Damen mit dem Zimmerstutzen auf den Schießstand. Sie erreichte 250 Ring und belegte damit den 44. Platz. Ihr folgte Uwe Kaddatz bei den Herren ebenfalls mit dem Zimmerstutzen. Sein Ergebnis: 263 Ring und der 42. Platz.

 

Alle Teilnehmer konnten ihr Leistungsvermögen abrufen und platzierten sich Mittelfeld der deutschen Schützenelite. Die Bürgerschützen haben in den vergangenen Jahren das sportliche Umfeld mit allen Akteuren - wie Sportlern, Trainern, Betreuern - konsequent entwickelt und sehen sich durch die Ergebnisse bestätigt. Das neue Motto wurde schon formuliert, "nach der DM ist vor der DM". Das Sportjahr 2022 hat schon begonnen.