VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Donnerstag, 30.09.2021 - 10:40 Uhr

Faustballer der TSV Burgdorf holen die Deutsche Vizemeistermeisterschaft

Die männlichen U18 Faustballer der TSV Burgdorf holten den 2. Platz bei der Deutschen Meisterschaft.Aufn.:

BURGDORF

"Vizemeister Vizemeister hey hey ….." schallte es bei der Siegerehrung der männlichen U18 Faustballer der TSV Burgdorf am vergangenen Sonntag in Wangersen vom erfolgreichen Team und den extra angereisten Schlachtenbummlern.

 

Dass es so kommen würde, hat am Sonnabend-Morgen nach dem ersten Gruppenspiel gegen den MTV Wangersen, welcher später auch der Endspiel-Gegner sein sollte, niemand gedacht. Zu einfach schenkte man das Spiel auf nassen Boden mit 2:0 (11:5 und 11:6) her. Keiner der Spieler fand auch nur ansatzweise zur Normalform. Somit war aber auch klar, um in die obere Endrunde zu gelangen, muss sich gesteigert werden. Im zweiten Spiel wartete dann der VFK Berlin, dieses Spiel konnte Souverän 2:0 (11:3 und 11:4) gewonnen werden. Der TV Waibstadt, der in fast gleicher Besetzung amtierender U16 Meister im Feld 2021 wurde, war der erwartete schwere Gegner. Zwar konnte man den ersten Satz 11:9 für sich entscheiden, schaffte es aber nicht gegen einen stark verteidigenden Gegner Satz 2  zu gewinnen und verlor diesen mit 11:8. Im dritten Satz sah alles nach einer eindeutigen Sache aus, schnell führte man mit 8:1, jedoch den Sieg vor Augen hätte man fast das Spiel noch aus der Hand gegeben, rettete aber letztendlich mit 11:9 den dritten Satz und das Spiel mit 2:1. Im letzten Vorrunden Spiel musste mindestens ein Satz aber noch besser das Spiel gewonnen werden, um sicher um die Plätze 1 bis 6 spielen zu können. Mit dem TV Vaihingen sah man sich wieder einer verteidungsstarken Mannschaft gegenüber, welche im Angriff mit Andreas Knodel auch noch über einen amtierenden Weltmeister verfügt. Doch in diesem Spiel rief das Team seine beste Tagesleistung ab und konnte sich einem hochklassigen Spiel mit 2:1 durchsetzen. Damit war sogar der 2. Platz in der Gruppe sicher und am nächsten Tag würde man gegen den Gruppendritten der Gruppe B spielen. Wer das sein wird entschied sich im letzten Spiel des Tages zwischen dem TuS Empelde und den TV Unterhaugstett, welches Unterhaugstett für sich entscheiden konnte und somit war klar man spielt gegen das Team aus Empelde.

 

Das Qualifikationsspiel für das Halbfinale startete äußerst bescheiden und die Burgdorfer lagen schnell mit 2:6 im Hintertreffen. Erst nach einer Auszeit besannen sie sich auf die eigene Stärke und durch Eigenfehler des Gegners wurde der erste Satz 11:8 gewonnen. Im zweiten Satz fand der TuS Empelde zu keiner Zeit ins Spiel und verlor diesen mit 11:4. Damit war die Qualifikation der TSVer für das Halbfinale geschafft. In diesem wartete mit dem Ahlhorner SV der Gegner, gegen den die TSVer bei den Norddeutschen Meisterschaften im Endspiel verloren hatten. Es war Wiedergutmachung  angesagt. So entschlossen trat das Team dann auch im ersten Satz auf und gewann diesen 11:9. Was dann im zweiten Satz gespielt wurde war unbegreiflich, denn es gelang überhaupt nichts mehr, viele Fehler in allen Mannschaftsteilen hatten zur Folge, das die Burgdorfer disen 2:11 verloren. Jetzt war es wichtig, die Mannschaft aufzubauen und zu motivieren. Das gelang zum Glück auch und es wurde ein spannender und umkämpfter dritter Satz den die Burgdorfer letztendlich 11:8 für sich entscheiden konnten.

 

Im Finale ging es wie schon im ersten Spiel der Meisterschaft gegen den Gastgeber MTV Wangersen. Der MTV hatte sich als Gruppenerster direkt für das Halbfinale qualifiziert und im Halbfinale den TV Unterhaugstett 2:0 geschlagen. Der MTV hatte somit ein Spiel an diesem Tag weniger als die TSVer in den Knochen. Zusätzlich motiviert vor eigenem Publikum deutscher Meister zu werden, spielte der MTV Wangersen stark auf und die Burgdorfer konnten im ersten Satz nicht viel entgegen setzen. Der zweite Satz konnte offener gestaltet werden, jedoch dem druckvollen Angriffsspiel konnten die Burgdorfer nicht standhalten und verloren den zweiten Satz mit 8:11.

 

"Wir sind sehr stolz auf unser Team, was die Jungs hier erreicht haben, Danke Jungs das hat richtig Spaß gemacht und ihr habt euch mit der Silbermedaillie belohnt. Danke auch an die tolle Unterstüzung unserer Fan Gemeinde die extra die zwei Tage angereist ist und richtig Stimmung gemacht hat. Glückwunsch an unsere Freunde aus Empelde, die als Nachrücker (zwei Tage vor der DM) einen fünften Platz erringen konnten", so die TSV-Faustballer.