VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgwedel
Dienstag, 28.09.2021 - 14:59 Uhr

FDP Burgwedel gratuliert Ortrud Wendt zum Sieg der Stichwahl zur Bürgermeisterin

BURGWEDEL

Die FDP hat noch am Wahlabend Ortrud Wendt zur gewonnenen Bürgermeisterstichwahl gratuliert. "Wir von der FDP haben eine Wahlempfehlung für Ortrud Wendt abgebeben und freuen uns, dass dies unter Umständen auch den Ausschlag für das positive, wenn auch knappe Wahlergebnis gegeben hat", betont Isa Huelsz.

 

Andreas Genske betont: "Das war eine ganz knappe Kiste bei der Stichwahl und Axel Düker genießt ebenfalls ein hohes Ansehen bei den Bürgern Burgwedels. Deshalb ist es wichtig, dass zukünftig eine verbindende Politik für alle Bürgerinnen und Bürger gemacht wird. Es wird sicher eine kurze Zeit brauchen, doch Demokratie braucht sinnvolle Zusammenarbeit, wo neben Meinungsverschiedenheiten auch das Verbindende herausgestellt werden sollte. Das gilt unter politischen Freunden, wie auch bei politisch anders Denkenden."

 

Ferdinand Bruss, Vorsitzender der FDP-Burgwedel ergänzt: "Jetzt fängt die eigentliche Arbeit erst an. Wir danken den Wählerinnen und Wählern für das ausgesprochene Vertrauen. Die FDP hat jetzt drei Ratssitze und somit Fraktionsstärke erreicht. Neben dem Spitzenkandidaten, Ulrich Friedrich, der als Bürgermeisterkandidat angetreten war, ist Dr. Isa Huelsz mit ihren 15 Jahren Ratserfahrung genauso Teil der Fraktion, wie Henrik Grabowski. Wie die Ausschüsse sich zusammensetzen werden, wird sich erst besprechen lassen, nachdem der niedersächsische Landtag über die Reform der Verteilung der Ausschusssitze in den Kommunen abgestimmt hat."

 

Ulrich Friedrich: "Drei entscheidende Themen müssen jetzt vorrangig angegangen werden, für die die FDP-Burgwedel sich stark macht: 1. Bezahlbaren Wohnraum für Normalbürger schaffen, dabei kreative Ideen, wie Genossenschaftsbau, oder Konzeptbau mit einbeziehen. 2. Attraktive und lebendige Ortskerne für alle Generationen schaffen. 3. Eine kluge und angepasste Verkehrspolitik umzusetzen, die sich nach den Bedürfnissen der Bevölkerung richtet."

 

Thorsten Rödel und Andreas Genske sind sich mit vielen in der FDP einig: "Ein ganz, ganz wichtiges Thema ist zusätzlich die Digitalisierung und die Modernisierung der Bildung und der damit zusammenhängenden Maßnahmen."

 

Die CDU und die FDP werden sich kurzfristig zu Gesprächen zusammenfinden, um sich thematisch und inhaltlich zu beraten in welcher Form zukünftig im Stadtrat die Arbeit fortgesetzt werden wird.