VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Sehnde
Dienstag, 21.09.2021 - 15:40 Uhr

Erfolgreicher Start in die neue Saison für die Handballer des TVE Sehnde

Die 1. Herrenmannschaft feierte ihren Sieg zum Saisonauftakt.Aufn.:

SEHNDE

Die Handballer des TVE Sehnde sind erfolgreich in die neue Saison gestartet. Die 1. Herrenmannschaft, die 2. Vertretung wie auch die männliche C-Jugend siegten.

 

Erste Herren gewinnt ohne Probleme in Edemissen

So richtig konnte man es noch gar nicht glauben im Voraus, aber als das Schiedsrichtergespann Brockmann/Scharf um 20 Uhr den ersten Pfiff setzte, war es Gewissheit: Die Saison 21/22 hat wie geplant begonnen.

 

Die 1. Herrenmannschaft spielte in Edemissen und kam trotz 1:0- und 2:1-Rückstand gut ins Spiel. Dieses sollten die einzigen Rückstände bleiben. Die Grundlage für den guten Start war die souveräne Defensive, welche geduldig die langen Edemisser Angriffe beobachtete und im richtigen Moment die Stoppfouls setzte oder die Pässe abfing. Das schien Heimtrainer René Gremmel nicht zu gefallen, er nahm beim Stand von 2:5 eine frühe Auszeit. Eine Auswirkung aufs Spiel blieb allerdings aus. Sehnde konnte sich über 2:7 und 4:9 bis auf 5:13 absetzen und so frühzeitig klarstellen in welche Richtung es gehen wird.

 

Zur Pause stand ein 10:17 auf der Anzeigetafel. Insgesamt konnte Trainer Christoph Brause schon zufrieden sein, aber über die Chancenverwertung sowie wenige Unaufmerksamkeiten in der Abwehr musste dennoch geredet werden.

 

In Halbzeit 2 bot sich ein nahezu unverändertes Bild. Ein Aufbäumen der Gastgeber fand nicht statt, es schien, dass sie die Niederlage bereits akzeptiert hatten. Sie spielten durchweg lange Angriffe und versuchten möglichst viel Zeit von der Uhr zu nehmen, um Sehndes Mannschaft den Ball nicht zu geben. Das Spiel verlief wie erwartet: Die TVEer verwalteten zumeist einen 10-Tore-Vorsprung. Edemissen konnte dem Sehnder Angriff hierbei nicht viel entgegensetzen und kam häufig zu spät in die Aktionen. Dieses mündete in acht Zeitstrafen auf Seiten der Gastgeber.

 

Erst in den letzten Minuten setzten die Sehnder noch einen 6:0-Lauf, durch den sie auf 21:37 davonzogen. Beide Teams trafen im Anschluss noch je einmal und stellten somit den Endstand von 22:38 her, welcher den TVE zum ersten Tabellenführer der neuen Saison machte. Die Tabellenführung dürfte vermutlich nicht von langer Dauer sein, da die Sehnder in der nächsten Woche spielfrei haben und andere Teams dann vorbeiziehen können.

 

Insgesamt kann die Mannschaft mit dem Saisonauftakt sehr zufrieden sein, wohlwissend, dass sie für diesen Sieg noch nicht an ihr Limit musste. Besonders positiv ist, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten und dabei nahezu auch jeweils 30 Minuten gespielt haben.

 

Für den TVE spielten: Pascal Schulz (1.-30. Minute) und Till Plate (31.-60.) im Tor; Sven Noll (7 Tore), Björn Ole Kulisch (5, davon 1 7m), Florian Siepert, Julian Pick (je 4), Tim Vorbrodt, Jonathan Dumke, Arne Radke (je 3), Jan-Louis Guhl, Timo Gewohn, Patrick Müller, Christoph Schridde (je 2) und Christian Noll (1).

 

Zweite Herren sichert sich zu Saisonbeginn die Tabellenspitze

Die 2. Mannschaft des TVE Sehnde startet mit einem deutlichen 33:18-Erfolg gegen die DJK BW Hildesheim in die neue Saison. Nach über anderthalb Jahren ohne Pflichtspiel, inklusive einer Saisonvorbereitung ohne Saison im vergangenen Sommer, war jedem Spieler die Vorfreude auf das anstehende 1. Saisonspiel anzumerken.

 

Ein weiterer Grund für die Vorfreude war zudem die gute Vorbereitung, in welcher man Siege gegen Hannover-Badenstedt, Seelze und Lehrte II erringen konnte. Der Gegner am Sonnabend war nun die DJKBW Hildesheim. Im jüngsten Duell hatte die Mannschaft des TVE mit 35:36 verloren. Dieses Mal sollte allerdings alles nach Plan laufen.

 

Die Sehnder starteten mit einem furiosen 7:0-Lauf in den ersten acht Minuten in die Saison und stellten somit früh die Weichen auf Heimsieg. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte konnte man die Leistung der Anfangsminuten allerdings nicht fortsetzten. Infolgedessen kamen die Gäste bis zur 26. Minute auf 11:8 ran. Dass die Partie nicht noch knapper wurde, war allen voran Torwart Jannik Deiters zu verdanken, welcher sich zu einem Albtraum für die Hildesheimer entwickelte. Man konnte sich in den letzten Minuten der ersten Hälfte nun wieder auf sieben Tore absetzen und ging mit 15:8 in die Pause.

 

Wie schon zu Beginn des Spiels kamen die Sehnder hochmotiviert aus der Kabine und zogen mit einem 4:0-lauf auf 19:8 weg. Damit war das Spiel vorzeitig entschieden. Ab der 40. Minute häuften sich dann Siebenmeter und 2-Minuten-Strafen auf beiden Seiten und die Stimmung wurde etwas aufgeheizter. Jedoch blieb alles Fair und beide Mannschaften beendeten das Spiel ohne Disqualifikationen. Der Endstand von 33:18 zeugt von einem gelungenen Auftakt, welcher Lust auf die kommenden Spiele bereitet.

 

Trainer Mark Wegner ordnet den Saisonstart wie folgt ein: "Es war ein gelungener Auftakt, mit dem wir natürlich zufrieden sein können, da man nicht erwarten konnte in dieser Deutlichkeit zu gewinnen. Trotzdem haben wir aber gesehen, dass es noch einige Bereiche zu verbessern gilt." Ein besonderer Dank auch an dieser Stelle nochmal an Jan Raupers und Jan Winkelmann für das Aushelfen an diesem Spieltag.

 

Die Torschützen: Adrian Tepp (8), Simon Hartmann (6), Jan Schridde (5), Cedric Schulz (5/3), Hendrik Kurth (4), Jan Raupers (2), Jan Winkelmann (2), Niclas Stuber (1), dazu Torge Bröcker, Markus Mlinaric, Thilo Toboldt, Timon Martin, Jannik Deiters (Tor) und Joost Hinrichs (Tor), Trainer Mark Wegner

 

Männliche C-Jugend holt Rückstand auf und kann Spiel für sich entscheiden

Die TVE-Junglöwen traten am Sonntagmorgen voller Vorfreude das erste Pflichtspiel seit langer "Coronapause" zum Auswärtsspiel nach Badenstedt an. Selbstbewusst, mit dem Rückenwind der guten Vorbereitung, fand man sich jedoch in einer ziemlich zerfahren Partie wieder. Beide Teams taten sich anfangs schwer überhaupt einen Rhythmus zu finden. Nach und nach fand man sich, im lang vermissten Wettkampfmodus, besser zurecht. In der Schlussphase konnten die Junglöwen durch eine geschlossene Mannschaftsleistung überzeugen, einen Rückstand aufholen und das Spiel drehen. Der Endstand von 27:33 machte den Saisonauftakt für die Sehnder Jungs perfekt. "Ein Dankeschön geht an den Sehnder Fanblock, der wieder einmal eine willkommene Unterstützung war", so der Verein.

 

Damenmannschaften starten verspätet in die neue Saison

Nachdem für einige Handballer des TVE die Saison bereits am vergangenen Wochenende begonnen hatte, steht das erste Punktspiel der zwei Damenmannschaften erst in zwei Wochen auf dem Plan. Die 1. Mannschaft um Trainer Christian Krone spielt in dieser Saison erneut in der Regionsoberliga, die 2. Mannschaft startet in der Klasse darunter, der Regionsliga.

 

Nachdem Christian Krone im Sommer 2020 das Traineramt übernommen hatte, konnte er aufgrund der Pandemielage die Mannschaft noch nie in einem Punktspiel betreuen. Nach der Vorbereitung im vergangenen Jahr und ein paar Trainingsspielen kam der Lockdown und so startete man in den Sommermonaten diesen Jahres erneut mit einer Vorbereitung. "Ziel war es im ersten Schritt, die Mädels fit zu machen. Rehabilitation und Ballgewöhnung standen bei den ersten noch kontaktfreien Einheiten auf dem Außenplatz im Vordergrund", so Krone. Gespannt blickt der Trainer nun auf die kommende Saison: Mit einem vollen Kader und hochmotivierten Damen wolle er vor allem eins: "Mit Spaß eine durchgehende Saison Handball spielen - ohne Verletzte."

 

In den vergangenen Wochen der Vorbereitung bestritt die erste Regie mehrere Testspiele gegen Misburg, Sarstedt und den HSC und war zuletzt am Wochenende auf einem Turnier erfolgreich. In Sarstedt wurde am Sonnabend ein kleines Turnier mit vier Mannschaften gespielt. Die Sehnderinnen konnten alle drei Partien für sich entscheiden und gewannen gegen Barsinghausen (13:9), Bothfeld (16:15) und Sarstedt (16:8). "Mit unserer überwiegend starken Abwehr, einer starken Kerstin Hauers im Tor und einem guten Zusammenspiel am Kreis, haben wir eine solide Teamleistung gezeigt", resümiert Mittelspielerin Anna-Lena Tillmann zufrieden nach dem Turnier.