VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Sehnde
Freitag, 27.08.2021 - 10:28 Uhr

CDU Sehnde: "Luftfilter für Sehnder Schulen erfolgreich eingesetzt"

SEHNDE

"Die Verwaltung der Stadt Sehnde hat bekanntgegeben, dass sie nicht auf das Förderprogramm des Landes Niedersachsen weiterhin warten möchte, sondern nun in Eigeninitiative Raumluftfilter für die Sehnder Schülerinnen und Schüler beschafft. Ich freue mich außerordentlich über die Entscheidung der Stadtverwaltung und begrüße die Maßnahmen", freut sich Sepehr Sardar Amiri, CDU-Ratsherr und Vorsitzender des Schulausschusses.

 

Das Land Niedersachsen hatte bekanntgegeben, sich an den Kosten von Raumluftfiltern in Schulen zu beteiligen. Bisher liege jedoch keine Förderrichtlinie vor. Daher habe der Bürgermeister der Stadt Sehnde gemeinsam mit seinen Vertretern eine Eilentscheidung getroffen. "Dadurch konnten unverzüglich 87 mobile Luftfiltergeräte bestellt werden", so Sepehr Sardar Amiri.

 

Aktuell seien 17 Luftfiltergeräte bereits ausgeliefert und in Klassenräumen der Sehnder Schulen installiert. Die übrigen Geräte sind für Mitte Oktober angekündigt.  Der stellvertretende Bürgermeister Ralf Marotzke, der die Entscheidung der Verwaltung mitgetragen hat, macht deutlich: "Das sind wir unseren Kindern und insbesondere den Eltern schuldig und ich freue mich, dass hier alle an einem Strang gezogen haben."

 

"Da die Verwaltung der Stadt Sehnde bereits lange warten musste und nun die Luftfiltergeräte selbst angeschafft hat, ist mit einer finanziellen Förderung des Landes nicht mehr zu rechnen.  Es muss nach Monaten der Ungewissheit dafür gesorgt werden, dass die Schülerinnen und Schüler, besonders in den Wintermonaten, verlässlich Unterricht haben", so Sepehr Sardar Amiri.

 

Zudem gebe es weitere Förderprogramme des Bundes. Diese würden vorsehen, die Schulen mit raumlufttechnischen Anlagen auszustatten. "Da diese Programme jedoch mit baulichen Maßnahmen verbunden sind, ist mit einer Realisierung nicht vor Frühjahr 2022 zu rechnen", so der Christdemokrat.

 

"Diese Zeit haben wir nicht", macht Sardar Amiri deutlich. Die angeschafften Geräte sollen in den Klassenräumen der Jahrgängen 1-6 zur Verfügung stehen. "Das Kultusministerium hat sich offenbar selbst Sommerferien gegönnt und nach Ankündigungen folgten keine Taten. Umso erfreulicher ist das tatkräftige Handeln in Sehnde. Dafür danke ich der Verwaltung ausdrücklich", so Sardar Amiri weiter.

 

Mitte September soll der zuständige Fachausschuss für Finanzen die Ausgabe aus dem Haushalt beraten.