VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Sonntag, 08.08.2021 - 17:43 Uhr

Drei Einsätze in drei Tagen für die Ortsfeuerwehr Burgdorf

Aufn.:

Zu drei Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Burgdorf in den vergangenen drei Tagen alarmiert. In zwei Fällen ging es darum, einer in Not geratenen Person zu helfen, zudem wurden die Brandbekämpfer zu einem Feueralarm in einem Hotel gerufen.

BURGDORF

Am Freitag, 6. August 2021, wurden die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Burgdorf um 13:22 Uhr in die Burgdorfer Südstadt gerufen. Dort wurde eine hilslose Person hinter verschlossener Tür gemeldet. Mit drei Fahrzeugen rückten acht Feuerwehrkräfte aus, zudem wurden Polizei und Rettungsdienst zur Einsatzstelle beordert. Da auch nach mehrfachen Klingeln und kräftigen Klopfen an der Wohnungstür niemand öffnete, verschafften sich die Einsatzkräfte über ein Fenster Zutritt zur Wohnung. Dieses konnte über den Korb der Drehleiter erreicht werden. Die in der Wohnung befindliche Person konnte an den Rettungsdienst übergeben werden. Nach rund 40 Minuten war der Einsatz für die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte beendet.

 

Am gestrigen Sonnabend, 5. August, um 8:58 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Burgdorf erneut in die Südstadt alarmiert. Erneut benötigte eine Person, die sich in einer Wohnung befand, die Hilfe der Rettungskräfte. Auch hier konnte sich über ein Fenster Zutritt zur Wohnung verschafft und so dem ebenfalls alarmierten Rettungsdienst die Wohnungstür geöffnet werden. Für die fünf Feuerwehrkräfte, die mit zwei Fahrzeugen ausgerückt waren, war der Einsatz nach rund 75 Minuten beendet.

 

Am heutigen Sonntag folgte der dritte Einsatz: Kurz vor 7 Uhr löste die Brandmeldeanlage in einem Hotel in der Burgdorfer Weststadt einen Feueralarm aus. Mit drei Fahrzeugen rückten 13 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr aus. Vor Ort angekommen, konnten sie feststellen, dass die Gäste des Hotels bereits vor dem Eingang standen. Ortsbrandmeister Florian Bethmann, der den Einsatz leitete, ließ einen Trupp unter Atemschutz in den betroffenen Bereich des ausgelösten Feuermelders vorgehen, während ein weiterer Trupp alle Zimmer ablief, um sicherzustellen, dass alle Personen das Gebäude verlassen hatten. Im Erdgeschoss konnte im Bereich des ausgelösten Feuermelders dann eine Verrauchung festgestellt werden. Ein Feuer fanden sie allerdings nicht vor. Nach einer weiteren ausführlichen Erkundung stellten sie fest, dass der Rauch von gebratenem Fleisch aus der Küche durch eine Undichtigkeit der Abzugsanlage in den Raum gedrungen war und dabei die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Ohne weitere Maßnahmen konnten die Feuerwehrkräfte wieder zum Feuerwehrhaus zurückkehren - und die Hotelgäste wieder in ihre Zimmer. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet.