VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Tipps & Infos
Freitag, 30.07.2021 - 08:54 Uhr

Online-Glücksspiel in Deutschland seit 1. Juli 2021 erlaubt

Aufn.: Foto von Blue Bird von Pexels

.

Komplexe Rahmenbedingungen für Glücksspiel im Internet

Die Mühlen der Politik mahlen langsam, aber sie mahlen! Am 1. Juli 2021 tritt endlich der neue deutsche Glücksspielstaatsvertrag in Kraft. Online-Glücksspiele wie der Opens external link in new windowvirtuelle Spielautomat Fort Knox, Sportwetten übers Internet, Online-Roulette und Online-Poker werden dann in ganz Deutschland offiziell erlaubt sein. Zuvor war nur im nördlichsten Bundesland Schleswig-Holstein möglich.

 

Weiterhin strenge Regulierung des Nervenkitzels

Anbieter benötigen allerdings eine staatliche Erlaubnis und sie müssen bereits vor Antragsstellung garantieren, dass die Technik gesetzeskonform funktioniert. Der Betrieb unterliegt staatlichen Kontrollen und komplexen rechtlichen Beschränkungen. So ist darauf zu achten, dass Minderjährige keinen Zugang erhalten. Es gibt zudem ein Kreditverbot, das heißt, es darf keine Nachschusspflicht und keine Werbung für Kreditangebote auf der Webseite geben. Spielrunden dürfen sich nicht allzu schnell wiederholen, weil sonst nach Ansicht der gesetzgebenden Bundesländer Anreize für Spielsucht geschaffen würden. Zu beachten ist, dass auch Zahlungsdienstleister in der Pflicht sind und mit rechtlichen Konsequenzen rechnen müssen, wenn sie Einzahlungen an illegale Anbieter ermöglichen. Hinzu kommt allerdings nach wie vor die Eigenverantwortung des Spielers in Verbindung mit einer gewissen Opens external link in new windowMedienkompetenz. Er muss selbst aufpassen muss, dass er nicht auf obskuren Fake-Seiten landet

 

Marktöffnung auch für ausländische Anbieter

Verbunden mit der Gesetzesänderung ist eine Marktöffnung für Anbieter aus dem Ausland, für die Deutschland auf Grund seiner Kaufkraft attraktiv ist. Aus wettbewerbsrechtlicher Sicht ist dies zu begrüßen, zumal die bisherige Regelung die unternehmerische Freiheit einschränkt. Opens external link in new windowDiese Online Casinos sind in Deutschland beliebt und es ist damit zu rechnen, dass dank der neuen Regelung zahlreiche weitere hinzukommen werden, so dass ein echter Wettbewerb mit immer neuen Spielideen und attraktiven Gewinnchancen entsteht.

 

Enormes Wachstum in der Glücksspielbranche

Die Branche wächst und so wird damit gerechnet, dass Opens external link in new windowOnline-Casinos weltweit im Jahr 2021 einen Umsatz von knapp 270 Milliarden US-Dollar zu verzeichnen haben. Für die Anbieter dürften dabei Bruttospielerträge in Höhe von 40 Milliarden US-Dollar übrigbleiben. In Deutschland liegen die Umsätze bei circa 11 Milliarden Euro. Hinzu kommt allerdings der Schwarzmarkt, den niemand genau kennt, weil viele Spieler aus Deutschland ihr Glück bei amerikanischen und asiatischen Anbietern suchten. Somit wuchs der Druck auf den Gesetzgeber, neue Lösungen zu finden, die zwar die Gefahren der Spielsucht, nicht aber die Freiheitsrechte der Bürger begrenzen. Ein Beharren auf der bisherigen Regelung hätte zur Abwanderung von Unternehmen und Arbeitsplätzen in einer stark wachsenden Branche geführt.

 

Fazit

Mit dem neuen Glücksspielrahmenvertrag ist ein guter Kompromiss gelungen. Die bundeseinheitliche Regelung verhilft auch Bürgern außerhalb Schleswig-Holsteins zu legalem Glücksspiel im Internet und schafft dennoch einen rechtlichen Rahmen zur Eindämmung der Spielsucht.