VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Sehnde
Mittwoch, 28.07.2021 - 18:53 Uhr

SV Rethmar hat einen "Europameister"

Ortsbürgermeister Matthias Jäntsch gratulierte Claudia Wilk-Bertram zum Sieg.Aufn.:

RETHMAR

Der SV Rethmar hat am 20. Juni 2021 erstmalig eine vereinsinterne "Europameisterschaft" im KK-Schießen ausgerichtet. Der Zuspruch und Zulauf zu unserem zugleich ersten Turnier diesen Jahres war überwältigend. Mit 35 Teilnehmermeldungen wurde aus der geplanten "Europameisterschaft" schon bald ein Turnierplan, der eher dem einer "Weltmeisterschaft" glich.

 

Angefangen mit der Zulosung der Nationen ging es dann für das Teilnehmerfeld auch gleich in die Gruppenphase. Die Turnierpaarungen entsprachen dabei weitgehend dem Modus der parallel stattfindenden Europameisterschaft im Fussball, erweitert um etliche in der Realität nicht qualifizierte Nationen. Pro Begegnung galt es dann mit fünf Schuss auf eine Zehnerringscheibe das jeweilige Können auf 50 Meter Entfernung im KK-Schießen unter Beweis zu stellen. Wie im echten Leben wurde die Gruppenphase von teils kuriosen, spannenden und schlussendlich auch knappen Ergebnissen begleitet.

 

Durchsetzen - und damit verbunden die Qualifikation für das Achtelfinale - konnten sich allerdings lediglich die Erst- und Zweitplatzierten der jeweiligen acht Gruppen. In den Achtelfinalbegegnungen standen sich die Türkei und Russland, Belgien sowie Wales, Niederlande und Schottland, Tschechien und Nordmazedonien, die Slowakai und Portugal, Ungarn und Polen, Georgien und Slowenien und schlussendlich Island und Griechenland gegenüber.

 

Die KO-Phase wurde an dem eigentlich vorgesehen Schützenfestsonnabend, 24. Juli 2021, ausgeschossen. Zunächst standen die Achtelfinalbegegnungen an, direkt gefolgt vom Viertelfinale. Im Viertelfinale ging es bei zwei Partien, Slowakei gegen Polen und Türkei gegen Schottland, für die jeweiligen Kontrahenten in das Elfmeterschießen, so dass sich am Ende in den jeweiligen Halbfinalpartien die Slowakei und Schottland sowie Tschechien und Island gegenüberstanden. Schottland setzte sich mit 46 zu 43 Ringen eindeutig durch und qualifizierte sich als erste Nation für das Finale. Spannender wurde es im zweiten Halbfinale. Hier konnte sich Tschechien knapp mit 47 zu 46 Ringen gegen Island durchsetzen. Damit lautete das Finale Schottland gegen Tschechien und im Spiel um Platz drei ging es für die Slowakei gegen Island. Am Ende setzte sich hierbei die Slowakei knapp mit 46 zu 45 Ringen gegen Island durch und konnte somit den dritten Platz für sich verbuchen. Im Finale wurde es nochmal richtig spannend.

 

Im direkten Duell haben beide Kontrahentinnen zunächst 47 Ringe geschossen. Es musste also das "Elfmeterschießen" richten. In diesem setzte sich am Ende Tschechien mit zehn zu neun Ringen gegen Schottland durch. So gratulierten die Schützen ihrer "Europameisterin" Claudia Wilk-Bertram.

 

Als Zweitplatzierte wurde Katja Lesemann und schlussendlich Till Makrutzki als Drittplatzierte bekannt gegeben. Die Auszeichnungen der drei besten Schützen wurden von Ortsbürgermeister Matthias Jäntsch vorgenommen. Begleitet wurde das Turnier von reichlich Speis und Trank, wofür sich der Verein "bei allen unterstützenden Kräften nochmals herzlich bedanken möchte". Ab kommenden Wochenende geht es mit dem regulären Schießbetrieb weiter.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!