VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Isernhagen
Freitag, 23.07.2021 - 15:49 Uhr

Kultusminister Grant Hendrik Tonne besuchte die IGS Isernhagen

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (links) besuchte die IGS ISernhagen.Aufn.:

ALTWARMBüCHEN

Am vergangenen Dienstag, 20. Juli 2021, gab es in der IGS Isernhagen hohen Besuch: Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) kam zu Besuch, um gemeinsam mit dem Ortsbürgermeister Philipp Neessen (SPD) und den Schülerinnen und Schülern zu diskutieren.

 

Philipp Neessen, seines Zeichens auch Bürgermeisterkandidat der SPD in Isernhagen, beschreibt die entstanden Gespräche als anregend und konstruktiv: "Der Austausch über die Erfahrungen im Homeschooling waren eindrucksvoll. Auch wenn vielerorts es mit der digitalen Lehre geklappt hat, gibt es weiterhin Ausbaubedarfe. Außerdem ersetzt eine Zoom-Konferenz das normale Lehrer-Schüler-Setting nicht."

 

Die Gelegenheit des Ministerbesuches nutzte Neessen direkt, um landespolitische Themen zu platzieren: "Nachdem viele Schülerinnen und Schüler den Großteil des vergangenen Schuljahres im Homeschooling verbracht haben, zeigt sich die große Mehrheit erfreut, dass es wieder Präsenzunterricht stattfindet. Wir müssen mit Weitsicht dafür Sorge tragen, dass dieser Schulbetrieb auch in der Zukunft und auch bei steigenden Inzidenzen gewährleistet bleibt. Online-Unterricht kann funktionieren, aber Schule lebt vom Dialog, der Diskussion und dem Kontakt mit den Mitschülern. Daher sollte die Devise sein: Mehr testen statt eine Rückkehr von Homeschooling ins Auge zu fassen."

 

Neessen verwies im Gespräch mit Tonne darauf, dass in der Ratssitzung der Gemeinde Isernhagen im Juli über einen Antrag der SPD-Fraktion abgestimmt werde, welche den Virenschutz in Unterrichtsräumen zum Anlas habe: "Plexiglastrennwände, Abluftanlagen oder vor allem Luftreinigungsfilter können einen erheblichen Beitrag zur Eindämmung des Infektionsgeschehen in Schulen leisten. Masken tragen und regelmäßiges Lüften waren zwar in der Vergangenheit ein Mittel der Wahl, haben die Aerosole aber nicht ultimativ bekämpfen können."

 

Das Land Niedersachsen will zur Bekämpfung der Ausbreitung der Delta-Variante des Corona-Virus mehr Geld für Lüftungsanlagen bereitstellen. So sollen die Schulträger 20 Millionen Euro bekommen. "Ich finde, dass auch Isernhagens Schulen davon profitieren sollten und sich im Kampf gegen die Pandemie weiter wappnen können", so Neessen weiter.

 

Mit Blick auf einen fortsetzenden Präsenzunterricht nach den Ferien, fordert Neessen von der Region auch eine höhere Taktung bei dem Schulbusbetrieb: "Wir müssen dafür Sorge tragen, dass unsere Schulbusse nicht zu Infektionstreibern werden. Trotz Maske sind die Abstände zu den Stoßzeiten zu groß. Eine höhere Taktung von Schulbussen beziehungsweise ein Mehr an Fahrten könnte für eine Entzerrung sorgen."

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!