VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Tipps & Infos
Donnerstag, 22.07.2021 - 17:39 Uhr

Digitalisierung schreitet in Deutschland langsam voran

Aufn.: Pixabay

Digitalisierung ist wichtig für die Zukunft. Wie kommt sie in Deutschland voran und auf welche Bereiche konzentriert man sich?

REGION

Manche Behördengänge haben in Deutschland keinen guten Ruf. Sie sind oft langsam und erfordern viel Mühe und Geduld. Schnell stößt man an seine Grenzen, sobald man etwas privat oder beruflich erledigen muss. Die Bürokratie hierzulande ist auch im Ausland berühmt und berüchtigt. Und das, obwohl man dort auch häufig von der deutschen Effizienz schwärmt. Zwar wurden in den letzten Jahren zahlreiche Schwächen offengelegt, die Umsetzung vieler notwendiger Upgrades ist aber bereits im Gange.

 

Besonders an Schulen liegt die Digitalisierung noch weit hinter den Wünschen und Erwartungen der Bevölkerung zurück. Es fehlt an Equipment und Training, um virtuellen Unterricht ausreichend auf die Beine zu stellen. Auch simple Behördengänge erfordern mitunter mehr Arbeit als notwendig. Wie sieht die Zukunft der Digitalisierung in Deutschland aus?

 

Die Zukunft heißt E-Government  

Digitalisierung ist ein langer Prozess, der nicht von heute auf Morgen abgeschlossen werden kann. Immerhin geht es darum, lang etablierte System komplett neu zu gestalten. Die Bürgerämter sind mit als Erstes dran, denn dort sollen bis Ende des Jahres 2022 die meisten Dinge digital ermöglicht werden. Ziehen Sie uns und haben eine neue Adresse, sollen Sie das künftig einfach online ohne Termin regeln können. Ein Besuch im nächstgelegenen Bürgeramt soll dann der Geschichte anhören.

 

Die neue Verwaltung, Opens external link in new windowdie digital zur Verfügung stehen soll, nennt sich E-Government. Es ist eines der wichtigsten Punkte, auf die sich fokussiert wird. Aus gutem Grund. Je reibungsloser und leichter Bürokratie zu bewältigen ist, desto besser für alle. Es ist nicht nur leichter seine persönlichen Informationen zu aktualisieren, Personalausweis oder Reisepass zu beantragen, Urkunden zu erhalten und sonstiges zu erledigen, auch andere behördliche Steine werden so aus dem Weg geräumt. Möchte man ein eigenes Unternehmen beginnen, ist es per E-Government leichter Fuß zu lassen. Vor wenigen Jahren machte man sich noch über den Begriff "Neuland" lustig, mit dem das Internet bezeichnet wurde. Doch schaute man sich in E-Government um, war es tatsächlich alles noch neu.

 

Es gibt inzwischen sogar ein eigenes Gesetz, welches die öffentliche Verwaltung zur Digitalisierung verpflichtet. Das sogenannte Onlinezugangsgesetz verlangt, dass bis Ende 2022 über 500 Dienstleistungen der Bürgerbüros und anderer Ämter online angeboten werden. Man ist von diesem Ziel noch recht weit entfernt, aber es gibt Fortschritte. Mehr als vier Fünftel der Internetseiten von deutschen Verwaltungen verfügen inzwischen über einen sicheren Zugang. Es ist aber noch viel Luft nach oben.

 

Digitalisierung im öffentlichen Verkehr

Nicht nur was Behördengänge anbelangt soll es mehr Digitalisierung geben, auch für den öffentlichen Personenverkehr. Das ist jedoch Aufgabe der einzelnen Verkehrsverbände sowie der Deutschen Bahn. Schon seit längerer Zeit gibt es beispielsweise eigene Smartphone-Apps mit denen Tickets gekauft und der Fahrplan eingesehen werden kann. Selbst Benachrichtigungen und Opens external link in new windowFahrgastinformationen in Echtzeit über mögliche Verspätungen oder Ausfälle sind dank moderner Technologie möglich. Du die Digitalisierung im Verkehr soll es zu einem effizienten und kundenfreundlichen Ablauf kommen.

 

Fortschritt auch im Internet

Verwaltung und Verkehr sind zwei Themen, die Investitionen in die Zukunft erfordern. Ein anderer Bereich ist die Regulierung von Glücksspiel. Auch hier war Deutschland lange kein Vorbild und ließ Nachbarländer an sich vorbeiziehen. Seit Juli 2021 ist damit aber Schluss, denn erstmalig wird der Markt für Online Casino Spiele und Sportwetten reguliert. Es gibt seitdem eigene Konzessionen für deutsche Betreiber.

 

Mit dem neuen Gesetz will die Bundesregierung die Zukunft einläuten, doch stößt vermehrt auf Kritik. Grund dafür sind zahlreiche Einschränkungen wie ein monatliches Einzahlungslimit, ein Einsatzlimit an Spielautomaten und das Verbot von Jackpot-Spielen, Live Casino Spielen und auch Live Wetten auf Sportevents. Das hat zur Folge, dass sich viele Spieler nach Alternativen umsehen, wo legal ohne die deutschen Regeln gespielt werden kann. Das sind in erster Linie Anbieter ohne deutsche Lizenz, die stattdessen über Aufsichtsbehörden aus Malta oder Curacao lizenziert sind. Damit Spieler die zuverlässigsten Anbieter finden, helfen Opens external link in new windowCasino Bewertungen von Experten bei der Wahl von seriösen Spiele-Seiten weiter. Es handelt sich dabei um geprüfte Online Casinos, die zahlreiche Auflagen erfüllen, besondere Angebote bereithalten und natürlich sicher, spannend und lohnenswert sind.

 

Schnelles Internet dank 5G

Es hilft nicht, alles zu digitalisieren, wenn die Internetverbindung zu schwach ist, um darauf zuzugreifen. Daher nimmt auch der Ausbau des Breitband- und 5G-Mobilfunknetzes in Deutschland eine wichtige Stellung ein. Außerhalb von Großstädten und Ballungsgebieten soll bis 2025 das gesamte deutsche Netz an 5G angeschlossen sein. Die Deutsche Bahn hat sich auch vorgenommen, entlang aller Strecken für bessere Verbindung - oder überhaupt für eine Internetverbindung - zu sorgen. Man kann tatsächlich Fortschritte sehen, was die Digitalisierung Deutschlands anbelangt. In den nächsten Jahren dürften wir noch deutlich mehr in dieser Hinsicht erwarten.