Isernhagen
Sonntag, 18.07.2021 - 16:35 Uhr

Tobias Plesse mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet

Tobias Plesse (Mitte) wurde mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet. Rechts der Brandschutzabschnittsleiter Horst Holderith und links sein Stellvertreter Volker Kluth.Aufn.:

Es war eine Überraschung, mit dem der Ortsbrandmeister von Isernhagen H.B., Tobias Plesse nicht gerechnet hatte: Er wurde während der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr am gestrigen Sonnabend, 17. Juli 2021, mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet.

ISERNHAGEN

Am gestrigen Sonnabend fand die 130. Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen H.B. unter besonderen Corona-Bedingungen im Feuerwehrhaus Isernhagen H.B. statt. Wie bei allen Feuerwehren und Organisation war die Jahreshauptversammlung, die bei der Ortswehr in H.B. immer am 21. Dezember stattfindet, nicht möglich und wurde nun nachgeholt.

 

Ortsbrandmeister Tobias Plesse konnte neben dem Gemeindebürgermeister Arpad Bogya und der 1. Gemeinderätin Nicole Jürgensen, den Ortsbürgermeister Simon Müller, Brandschutzabschnittsleiter Horst Holderith und seinen Stellvertreter Volker Kluth und Gemeindebrandmeister Marc Perl begrüßen.

 

Auch die stellvertretenden Bereitschaftsführer Olaf Zimmermann und Rick Barteczko von der DRK-Bereitschaft Wedemark-Burgwedel-Isernhagen konnte Plesse begrüßen, die die Ortswehr nicht nur als Gäste beehrten, sondern sich mit ihrer Truppe um Corona-Tests und das anschließende Essen kümmerten.

 

Neben den verstorbenen Mitgliedern der Ortsfeuerwehr wurde auch den auch den verstorbenen Feuerwehrleuten, die im Einsatz bei der Unwetterkatstrophe der vergangenen Woche ihr Leben ließen, aber auch den zahlreichen Mitbürgerinnen und Mitbürgern die Opfer der Fluten geworden sind, gedacht. "Erst die vergangenen Tage haben wieder gezeigt, dass der Dienst am Nächsten auch mit einer erheblichen Eigengefährdung einher gehen kann", so Plesse.

 

Er konnte aufgrund des sehr eingeschränkten Dienstes in den Abteilungen auch über wenige Aktivitäten im Jahr 2020 berichten. Die Dienste der Kinderfeuerwehr, seit März 2020 eingestellt, wurden erst am gestrigen Sonnabend wieder aufgenommen. Die Jugendfeuerwehrmitglieder durften sich zwar im Sommer bei verschiedenen Diensten wiedersehen, verblieben aber dann im Herbst und Winter in Online-Diensten. Ortsbrandmeister Tobias Plesse dankte den Verantwortlichen der Nachwuchsabteilungen, dass sie trotz dieser widrigen Umstände den Kontakt zum Nachwuchs aufrecht erhielten und Angebote machten, die online aber auch zum Teil offline möglich waren.

 

So musste auch die Einsatzabteilung zum Teil auf Online-Dienste zurückgreifen, was "aber kein vollwertiger Ersatz für das Treffen vor Ort, die Interaktion mit den Ausbildern und Gerät darstellte", so der Ortsbrandmeister. Treffen der Alters- und Ehrenabteilung wie auch der Musiker waren mehr nicht möglich.

 

Der Ortsbrandmeister berichtete zum Stichtag 21. Dezember 2020 von 67 aktiven Mitgliedern, 24 Alterskameraden, 16 Mitgliedern der Kinderfeuerwehr, 11 Jugendfeuerwehrmitgliedern, sechs Musikern und 233 fördernden Mitgliedern. Zu 16 Brandeinsätzen und 30 technische Hilfeleistungen waren die Einsatzkräfte im Berichtszeitraum gerufen worden. Besonders hob er einen ausgedehnten Feld- und Flächenbrand am Mörsewinkel und die Unterstützung bei einem Waldbrand im Heidekreis im August hervor. "Mehrfach gab es Alarmierungen zur Menschenrettung sowohl nach Ertrinkungsunfällen, Unfällen mit Straßen- oder Schienenfahrzeugen, Unfällen auf Baustellen oder im Haushalt", so Plesse. 4990 Gesamtstunden wurden ingesamt von den Mitgliedern ehrenamtlich geleistet.

 

Stolz zeigte sich der Ortsbrandmeister, dass Maximilian Ahlers, Florian Braun, Frederik Haffke, Ole Hubert, Steffen Lid, Jan Krause, Lea Römich und Lex Ulrich die Truppmannausbildung, Teil 1, absolvierten. Maximilian Ahlers, Florian Braun, Frederik Haffke, Ole Hubert und Lex Ulrich wie auch Nico Albrecht-Blohm erhielten nach zusätzlich erfüllter Probezeit den Dienstgrad Feuerwehrmann.

 

Tina Ammich und Finja Brandt wurden zur Oberfeuerwehrfrau sowie Marvin Kirchner und Mark Krause zum Oberfeuerwehrmann ernannt. Andre Göbels darf sich nun Oberlöschmeister nennen.

 

Für 25-jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Gerrit Schrader das Niedersächsische Ehrenzeichen für 25-jährige Dienste im Feuerlöschwesen verliehen. Niedersächsische Ehrenzeichen für 50-jährige Dienste im Feuerlöschwesen wurde Harald Ebeling verliehen.

 

Die Ehrennadel in Gold der Gemeinde Isernhagen wurde Harald Ebeling für mehr als 25-jährige Kommandotätigkeit verliehen.

 

Zum Schluss der Ehrungen wurde Ortsbrandmeister Tobias Plesse mit einer kleinen Abweichung von der Tagesordnung überrascht: Volker Kluth durfte Tobias Plesse nach einer kleinen Laudatio und einem Überblick über seine mittlerweile mehr als 30-jährige Arbeit in der Ortsfeuerwehr Isernhagen H.B., der Gemeindefeuerwehr und auf Regionsebene das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber verleihen. Es ist die zweithöchste Ehrung, die ein Feuerwehrmitglied erhalten kann, und damit eine seltene Auszeichnung, die den überraschten Ortsbrandmeister auch kurzfristig um Worte ringen ließ. 

  500 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  457 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  477 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.