VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Isernhagen
Mittwoch, 07.07.2021 - 17:13 Uhr

"Mitgedacht & Mitgemacht" war trotz Corona aktiv

ISERNHAGEN

"Endlich können sich Kinder und Jugendliche in Isernhagens Kitas und Schulen wieder mit Klimaschutz und Energiesparen beschäftigen, Projekte machen und es im Kita- und Schulalltag umsetzen. Die Aktivitäten während der Corona-Zeit waren in den Mitgedacht & Mitgemacht-Einrichtungen zwar reduziert, aber nicht vergessen", so Gemeinde Isernhagen und Klimaschutzagentur Region Hannover gGmbH. Mit einem Material-Paket mit einer Vielzahl von Büchern und Broschüren wollen die Programmverantwortlichen zu neuen Aktivitäten anregen und motivieren.

 

So hatte sich die Grundschule drei Eichen in Kirchhorst im vergangenen Schuljahr mit dem Klimawandel beschäftigt. Die Geschichte vom Hallig-Bewohner Jan Hinnerk hat die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen motiviert, sich mit den Ursachen und Folgen des Klimawandels zu beschäftigen. Initiiert von Lehrerin Andrea Grix haben die Kinder der 4. Klassen in den anderen Jahrgängen Referate zum Beispiel zum eigenen CO2-Fußabdruck, Fleischkonsums, Abholzung und erneuerbare Energien gehalten und eine Ausstellung mit Plakaten für die Pausenhalle gestaltet. Unter dem Titel "Ein Tag im Jahr 2040" haben sie mit dem neu erworbenen Wissen im Deutschunterricht Geschichten geschrieben. Ganz praktisch wurde es mit einem plastikfreien Frühstück.

 

Die Klasse 4 der Grundschule Drei Eichen in Neuwarmbüchen hat sich bereits am Kreativ-Wettbewerb beteiligt. Ihre Gedanken und Forderungen zum Klimaschutz haben sie in Bildgedichten verarbeitet. Beim näheren Hinsehen finden sich versteckte Botschaften zwischen ihren mit Buchstaben und Zeichen gestalteten Bildern, zum Beispiel Plastikflaschen müssen weg, Wälder schützen, kein Müll ins Meer und gute Energiegewinnung. So gelang es Lehrerin Heike Schünemann im Deutschunterricht ganz nebenbei aber eindringlich Wissen und Motivation zum Klimaschutz zu vermitteln. Und nun wird es sogar praktisch: Die Kinder der Klasse 2 sammeln auf dem Weg zur Sporthalle Müll auf.

 

Der Kreativ-Wettbewerb wurde bis zum Sommer verlängert. Die Gemeinde Isernhagen und die Programmkoordinatorin der Klimaschutzschutzagentur hoffen auf weitere Einsendungen, mit denen im Herbst Briefumschläge mit den Botschaften der Kinder und Jugendliche für Gemeindeverwaltung und zum Eigenverbrauch der Schulen gedruckt werden können. Die Wettbewerbsbeiträge geben auch wertvolle Punkte bei der kommenden Prämienvergabe und zahlen sich dann richtig aus.

 

Alle noch nicht am Programm Mitgedacht & Mitgemacht beteiligten Einrichtungen sind eingeladen, auch mitzudenken und mitzumachen.