VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Isernhagen
Dienstag, 06.07.2021 - 08:39 Uhr

CDU Isernhagen: "Wir müssen jetzt für die Sicherheit unserer Kinder sorgen"

ISERNHAGEN

"Das aktuelle Pandemiegeschehen lässt aufatmen und die Menschen genießen die Lockerungen bei bestem Wetter. Das dieses entspannte Bild nicht unbedingt für alle Ewigkeit gelten muss, zeigen Berichte zum Beispiel aus England, die sich steigenden Infektionszahlen ausgesetzt sehen", so die CDU Isernhagen. Zudem würden die Entwicklungen in England durch die Delta-Variante eine deutlich erhöhte Ansteckung unter Kindern und Jugendlichen aufweisen.

 

Vor dem Hintergrund dieser Erfahrungen im europäischen Ausland stellt die CDU im Gemeinderat von Isernhagen den Antrag, kurzfristig eine Kommunikations-/Handlungs- und Teststrategie inklusive Finanzierung von Lolli oder Nasal Tests für die Kinder in KiTas, Krippen und Tagesmüttern ab 1. September 2021 zu erarbeiten.

 

"Aufgrund der unverständlichen Zurückhaltung des Landes Niedersachsen gibt es bezüglich der KiTa Kinder nach den Sommerferien ein nicht unerhebliches Risiko für die Ausbreitung der Delta-Variante. Aufgrund der Bedeutung einer funktionierenden Kinderbetreuung für unser aller Leben halten wir die abwartende Haltung von Ministerium und Verwaltungsebenen für nicht akzeptabel", erklären die Christdemokraten.

 

Die CDU Isernhagen bittet daher die Verwaltung: "In Abstimmung mit den Trägern, den Einrichtungen und den Tagesmüttern eine Kommunikationsstrategie zu erarbeiten, die auf erneute Beschränkungen vorbereitet. In Abstimmung mit den Trägern, den Einrichtungen und den Tagesmüttern eine Handlungsstrategie zu erarbeiten, wie bei erneuten Beschränkungen die Betreuung der Kinder in den Einrichtungen am besten gewährleistet werden kann. In Absprache mit den KiTa Leitungen und Tagesmüttern um die Entwicklung einer verbindlichen Teststrategie auf der Basis von Lolli Tests ab 1. September bis auf weiteres. Um die Beschaffung der Lolli Tests für einen Zeitraum von zunächst vier Wochen. Alternativ soll die Beschaffung und Verwendung von Nasaltests mit den Einrichtungen und Tagesmüttern besprochen werden. Nasaltests kosten derzeit etwa die Hälfte von Lolli Tests und die Verfügbarkeit ist deutlich höher zu bewerten. Um Vorlage einer Entscheidungsvorlage für den Rat am 12. Juli bezüglich der Kosten. Gleichzeitig sollte sich die Verwaltung - im Gleichklang mit den anderen Kommunen der Region Hannover um eine Refinanzierung durch das Land bemühen - und zwar auch für die Beträge, die ggfls. aus Zeitgründen vorgestreckt werden müssen. Der Beschluss muss gleichzeitig die Option enthalten, dass das Land - anders als andere Bundesländer - sich dauerhaft nicht an der Finanzierung beteiligt.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!