Uetze
Montag, 21.06.2021 - 16:30 Uhr

Die Generationenhilfe Dollbergen hat ihr zweijähriges Jubiläum

DOLLBERGEN

Die Generationenhilfe Dollbergen e. V. hat Grund zum Feiern, sie besteht im Juni schon seit zwei Jahren.

 

"Der Verein hat in dieser Zeit eine gut funktionierende Organisations- und Kommunikationsstruktur aufgebaut. Unter anderem gibt es eine Homepage und einen Flyer, auf denen man sich über den Verein informieren kann und Kontaktmöglichkeiten findet. Es gibt auch ein Kontakttelefon, über das man direkt das Gespräch mit dem Verein führen und auch Sprachnachrichten hinterlegen kann. Ein E-Mailkontakt ist genauso möglich", erklärt der 1. Vorsitzende Wolfgang Göpfert.

 

In den zwei Jahren hat sich ein Team von Helfern gefunden, das die vielfältigen Hilfsangebote des Vereins auf ehrenamtlicher Basis erbringt. Zurzeit dominieren Nachfragen zu Fahrten zum Impfzentrum oder zu Ärzten. Mitunter war die Nachfrage so hoch, dass Anfragen nicht mehr bedient werden konnten. Der Verein bemüht sich, möglichst jedes Hilfegesuch zu erfüllen, aber mit steigender Nachfrage werde deutlich, dass dem Verein noch weitere aktive Helfer fehlen.

 

Der Verein hat vom Landesamt für Jugend, Familie und Soziales die Genehmigung erhalten, Betreuungs- und Entlastungsangebote im Rahmen des § 45 SGB XI für Hilfesuchende mit einem Pflegegrad zu erbringen. Auch für dieses Betätigungsfeld sucht der Verein Mitglieder, die dies unterstützen. Die dafür notwendige Fortbildung wird durch die Generationenhilfe finanziert.

 

Es falle auf, dass zurzeit vorwiegend alte Menschen auf das Hilfeangebot eingehen. Der Verein möchte aber Menschen aller Generationen im Ort bei Bedarf zur Seite stehen. So hat sich der Verein auch an die Schulen gewendet, um Möglichkeiten der Hilfe für die Schüler beim Homeschooling, bei der Hausaufgabenbetreuung oder beim Umgang mit digitalen Medien zu sondieren und Bedarfe zu klären. Eine erste Diskussion mit dem Familienzentrum Dollbergen hat stattgefunden. Weitere konkrete Lösungsschritte werden folgen.

 

Den Verein erreichen auch immer wieder Hilfegesuche aus umliegenden Gemeinden, da sein Bekanntheitsgrad wächst. Diese können aber nicht erfüllt werden, weil der Verein nur in Dollbergen aktiv ist.

 

Der Verein freut sich über eine steigende Mitgliederzahl an Aktiven und Passiven, die den Verein tragen und entwickeln. Trotzdem muss ein Schwerpunkt der kommenden Vereinsarbeit sein, weitere Mitglieder zu werben und in den Verein zu integrieren, um die steigende Zahl der Unterstützungswünche auch zukünftig erfüllen zu können. Hier sind auch jüngere Dollberger ausdrücklich angesprochen und erwünscht, die neue Ideen einbringen und zur Entwicklung und zum langfristigen Fortbestand des Vereins beitragen können.

 

Der Verein hofft und wünscht, durch seine Aktivitäten die Lebensqualität im Ort mit den anderen Vereinen im Verbund zu erhalten und zu verbessern.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!