VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Mittwoch, 16.06.2021 - 17:28 Uhr

Szena unterstützt Beiprogramm zur Intraregionale 2021 mit drei Vorträgen

BURGDORF

Am 13. Juni 2021 startete das Klangkunstfestival der Intraregionale 2021 an elf Orten in der Region Hannover. Einer davon ist die Burgdorfer Hochbrücke, unter der der international renommierte Berliner Klangkünstler eine sehr spannende, interaktive Klanginstallation eingerichtet hat.

 

Als Ergänzung des Festivals veranstaltet die Hörregion zusammen mit den Kultur- und Kunstvereinen vor Ort ein umfangreiches Beiprogramm - natürlich zum Thema "Hören". Für Burgdorf bietet der Kulturverein Scena drei Vorträge an, die im Rahmen der Feierabendakademie im Paulus-Kirchenzentrum in der Burgdorfer Südstadt gehalten werden.

 

Den Anfang macht am Mittwoch, 23. Juni, um 19 Uhr Prof. Dr. med. Anke Lesinski-Schiedat, die als renommierte ärztliche Leiterin des Deutschen Hörzentrums als internationale Koryphäe der Gehörforschung gilt. Sie wird über das Thema "Therapie der Schwerhörigkeit bald mit Pillen statt mit Hörgerät und Cochlea-Implantat?" sprechen. Dieser Vortrag muss noch ohne Live-Publikum stattfinden, er kann aber problemlos virtuell über einen Link verfolgt werden, der auf der Scena-Seite zu finden ist und der kurz vor dem Vortrag aktiviert wird.

 

Am Mittwoch,  30. Juni, um 19 Uhr spricht Matthias Schorr über "Musik! Hören!". Auch wenn der Geowissenschaftler beruflich bestenfalls in die Erde hineinhört, so hat ihn als Musiker das Thema doch so elektrisiert, dass er sich mit dem Hören, mit der Musik und mit den Vorgängen, die Musik in uns auslöst, eingehend beschäftigt hat. Zu diesem Vortrag wie auch zum folgenden ist zur großen Freude von Veranstaltern und Rednern reales Publikum zugelassen. Es wird allerdings um vorherige Anmeldung per Mail an Opens window for sending emailscena(at)web.de gebeten. Auch diese Vorträge können virtuell über die angegebenen Links verfolgt werden.

 

Der renommierte Musikphysiologe, Musikermediziner und Direktor des Instituts für Musikphysiologie und Musikermedizin an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Prof. Dr. Eckart Altenmüller, wird am 7. Juli um 19 Uhr einen Vortrag unter dem Titel "Hören lernen. Hören ist immer Gehörbildung" halten. Darin geht er auf die komplexen Abläufe ein, mit denen sich unser musikalisches Gehör ständig weiterentwickelt. Auch für diesen Vortrag bitten die Veranstalter diejenigen um Anmeldung, die physisch ins Paulus-Zentrum kommen wollen.

 

Die Zugangs-Links zu den Vorträgen sind unter den Vortragsankündigungen auf Opens external link in new windowwww.scena-burgdorf.de sowie auf den Internetseiten der Hörregion und der Intraregionale zu finden. Der Eintritt ist wie immer frei.