VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Dienstag, 15.06.2021 - 17:32 Uhr

Ein "Pfundskerl" feiert 25-jähriges Dienstjubiläum

Ralf Beer ist die topmotivierte "gute Seele" des Burgdorfer Hallenfreibads

Burgdorfs Stadtwerke-Geschäftsführer Frank Jankowski-Zumbrink (rechts) gratulierte "Pfundskerl" Ralf Beer (links) zu dessen 25-jährigem Dienstjubiläum.Aufn.: Georg Bosse

BURGDORF

Am 1. Juni 2021 konnte Ralf Beer, Betriebsleiter des Burgdorfer Hallenfreibads, sein 25-jähriges Dienstjubiläum feiern. Das war der gebührende Anlass für Stadtwerke-Geschäftsführer Frank Jankowski-Zumbrink, dem geprüften Schwimmmeister seine Wertschätzung für dessen bislang geleistete Arbeit auszusprechen.

 

"Ich habe Ralf Beer als topmotivierten Mitarbeiter kennengelernt, der mit seinem klasse Team die Anlage prima im Griff hat - das passt ziemlich gut. Ralf Beer, der sich mehr als zu 100 Prozent mit seinen vielfältigen Aufgaben identifiziert, ist einfach die 'gute Seele' des Hallenfreibads", ist der Chef voll des Lobes.

 

Der "Pfundskerl" Ralf Beer, so Jankowski-Zumbrink, ist seit 2018 Betriebsleiter der Burgdorfer Badespaß- und Schwimmanlage am "Nassen Berg". Zuvor war er von 2001 bis 2010 in gleicher Funktion im Waldbad Ramlingen tätig. "Mir hat der Schwimmunterricht mit Kindern immer viel Spaß gemacht", sagt Beer und setzt nach einer kurzen Pause hinzu: "Ich bin dankbar, dass der ehemalige Stadtwerke-Geschäftsführer Rüdiger Funke den Erhalt des Hallenfreibades durchbekommen hat und in all den Jahren während meines Aufsichtsdienstes kein Todesfall passiert ist."

 

Am 1. Januar 2021 hatte Frank Jankowski-Zumbrink die Nachfolge von Rüdiger Funke als Geschäftsführer der Burgdorfer Stadtwerke angetreten. Als er zum ersten Mal das Freibad betrat, entfuhr ihm ein anerkennendes "Wow - so muss es sein!" Aber auf dem zweiten Blick fielen ihm auch "Baustellen" an der Anlage auf: "Der Eingangs- und Gastrobereich, die Sauna, die Sozialräume für die MitarbeiterInnen sowie die Umkleideräume müssen nach und nach modernisiert und neu gestaltet und bei allen Maßnahmen das Team um Ralf Beer mitgenommen werden." Mit den dann vollzogenen Sanierungen des Hallenfreibads hat Burgdorf ein Pfund, mit dem die Stadt auch in Zukunft gut wuchern könne, ist Jankowski-Zumbrink überzeugt. "Aber erst einmal freuen wir uns auf das Ende der Sanierungsmaßnahmen an der Hallenrutsche, die dann noch in diesem Jahr wieder freigegeben werden kann", sagt Ralf Beer.