Isernhagen
Freitag, 04.06.2021 - 14:34 Uhr

Protest gegen den Weiterbau der Klärschlamm-Verbrennungsanlage

Aufn.:

ISERNHAGEN

Zu einem spontanen Protest gegen den Bau der Klärschlamm-Verbrennungsanlage in hannover-Lahe hatten sich Arbeitskreis- und Vorstandsmitglieder des Isernhagener Umweltschutzvereins zusammengefunden. Sie wiesen darauf hin, dass seit ihrer Klage vor dem Verwaltungsgericht eigentlich ein Baustopp bis zur ersten Verhandlung Anfang August herrschen müsste. Wie das Gericht erklärte, baut Enercity contracting auf eigenes Risiko jetzt aber weiter.

 

Arbeitskreissprecherin Heidrun Lemke dazu: "Wir befürchten, dass auf diese Weise mit vollendeten Tatsachen das Gericht unter Entscheidungsdruck gesetzt werden soll. Nach dem Klima-Urteil des Bundesverfassungsgerichts können wir uns aber weitere Verbrennungsanlagen zu Lasten der nachfolgenden Generationen nicht erlauben".

 

"Der Anlass für den Fototermin war aber auch positiv", so der Umweltschutzvereins. Dr. Heinrich vom Zweckverband Frohnbach/Sachsen hatte den Arbeitskreis Klärschlamm gebeten, ein Vorwort mit Bild für sein neues Buch "Vom Abfall zum Gartengold - Klärschlammveredlung mit Pyrolyse" zu schreiben.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!