VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Region Hannover
Freitag, 04.06.2021 - 14:38 Uhr

Hannoversche Volksbank und Sparkasse Hannover impfen gemeinsam

Regionalbanken machen ihren Beschäftigten ein Impfangebot

Jürgen Wache, Sprecher des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank und Volker Alt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover, besuchen das gemeinsame Impfzentrum.Aufn.: Alexander Demandt

REGION

Die Corona-Pandemie hat den Arbeitsalltag zahlreicher Menschen stark verändert. Viele arbeiten seit Monaten überwiegend im Home-Office, um die eigene Gesundheit und die ihrer Mitmenschen zu schützen.

 

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Geschäftsstellen der Sparkasse Hannover und der Hannoverschen Volksbank ist dies anders. Da Finanzinstitute als systemrelevant gelten und beide regionalen Banken gerade in diesen komplizierten Zeiten für ihre Kundinnen und Kunden da sein wollen, blieben die Filialen weitestgehend geöffnet.

 

"Das war und ist für viele unserer Mitarbeitenden eine wirkliche Herausforderung", sagt Volker Alt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover. "Wir sind sehr dankbar, wie engagiert unsere Kolleginnen und Kollegen trotz aller Widrigkeiten in den vergangenen Monaten gearbeitet haben", ergänzt Jürgen Wache, Vorstandssprecher der Hannoverschen Volksbank.

 

Nun ist Erleichterung in Sicht, denn ab 7. Juni sollen die Impfungen der Bank-Mitarbeitenden starten. Und da ziehen beide Häuser an einem Strang und organisieren dies gemeinsam. Volker Alt: "Ich bin froh, dass wir den großen Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein wenig honorieren können, indem wir ihnen jetzt eine Impfmöglichkeit bieten. Dazu haben wir in unserer Zentrale am Raschplatz ein kleines Impfzentrum eingerichtet. Und damit diese Logistik optimal genutzt werden kann, haben wir mit der Hannoverschen Volksbank vereinbart, dort auch ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu impfen."

 

"Ein Angebot, das bei uns rund 400 impfwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne annehmen", sagt Jürgen Wache. Über ein Online-Portal können individuelle Termine für das Impfzentrum gebucht werden.

 

Ein separater Eingang zum Sparkassen-Impfzentrum regelt den Zugang von außen. Sobald ab dem 7. Juni die Impfpriorisierung des Bundes aufgehoben ist, kann hier also das Impfen starten - vorausgesetzt, genügend Impfstoff ist vorhanden. Zwei Impfstraßen stehen bereit, um insgesamt rund 1.100 Beschäftigte von Hannoverscher Volksbank und Sparkasse Hannover Gruppe zu impfen. Geräumige Warte- und Ruhezonen und ein Hygiene- und Abstandskonzept werden für einen unkomplizierten und zügigen Ablauf sorgen.

 

Partnerschaften mit Blick auf das Wohl der Region sind für Hannoversche Volksbank und Sparkasse Hannover nichts Neues: Schon 2008 gründeten beide die gemeinsame Tochter WerteLogistik Nord GmbH, die sich mit dem Transport, der Bearbeitung und Einlagerung von Bargeld und Wertsachen aller Art befasst. Bezüglich der Nutzung ihres Geldautomatennetzes kooperieren die Kreditinstitute seit 2017 in einigen Kommunen der Region. Dass diese partnerschaftlichen Beziehungen auch in Zeiten von Corona Bestand haben, zeigt die jüngste Zusammenarbeit im Rahmen der Aktion "Gemeinsam für Hannover", als Volksbank und Sparkasse mit Unterstützung der Madsack GmbH unter ihren Firmenkunden Online-Shops verlosten.