Burgdorf
Sonntag, 30.05.2021 - 13:11 Uhr

Auf Fahrradschutzstreifen geparkt: Autofahrer rastet aus und fährt absichtlich Radfahrer an

Aufn.:

BURGDORF

Drei Strafverfahren hat die Polizei am gestrigen Sonnabend, 29. Mai 2021, nach einem Vorfall in der Hannoverschen Neustadt eingeleitet.

 

Wie ein Polizeisprecher mitteilt, habe ein 66-jähriger Burgdorfer gegen 11:35 Uhr mit seinem Fahrrad den Fahrradschutzstreifen in der Straße Hannoversche Neustadt befahren. Hier habe er einen BMW-Fahrer angesprochen, welcher verkehrswidrig mit seinem Auto auf dem Schutzstreifen parkte. Der 75-jährige Fahrzeugführer aus Burgdorf habe hierauf aggressiv reagiert und zunächst versucht, den 66-Jährigen zu schlagen. Dieser konnte dem Schlag jedoch ausweichen. Im weiteren Verlauf soll der 75-Jährige dem Radfahrer Schläge angedroht haben, sollte er den Vorfall bei der Polizei melden. Anschließend wollte er sich vom Ereignisort entfernen.

 

Hierbei habe er das den 66-Jährigen leicht mit seinem Auto angefahren, so dass dieser zu Boden stürzte und durch das Anfahren leicht verletzt wurde. Eine notärztliche Versorgung war nach Angaben der Polizei nicht erforderlich. Anschließend sei der 75-Jährige mit seinem BMW davongefahren.

 

Der Fahrer des BMW, welcher anhand des Kennzeichens ermittelt werden konnte, muss sich nunmehr wegen gefährlicher Körperverletzung, versuchter Nötigung sowie versuchter Körperverletzung verantworten, wie ein Polizeisprecher mitteilt.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!