Wedemark
Mittwoch, 05.05.2021 - 14:33 Uhr

"Von Hof zu Hof" in der Wedemark: Einkauf beim Erzeuger

Neue "Hofladenroute" führt zu landwirtschaftlichen Direktvermarktern

Am Hofladen Rotermund-Hemme: Helge Zychlinski, Christine Karasch, Walter Zychlinski, Marie Hemme, Hermann Hemme und Silvia Rotermund-Hemme.Aufn.: Region Hannover / Claus Kirsch

WEDEMARK

Frische, Geschmack und kurze Wege zum Verbraucher: Regionale Lebensmittel sind gefragt. Doch wo gibt es zum Beispiel Kornblumenhonig, Zuckermais oder fangfrische Saiblinge? Zu den Erzeugern dieser Spezialitäten führt eine neue Broschüre aus der Reihe "Von Hof zu Hof", die das Team Regionale Naherholung für das Gemeindegebiet der Wedemark herausgegeben hat.

 

Die Veröffentlichung beinhaltet - neben einer Karte - Informationen zu insgesamt 13 landwirtschaftlichen, familiengeführten Betrieben, die in ihren angeschlossenen Hofläden Produkte aus eigenem Anbau oder Veredelung anbieten. Sie ist kostenlos erhältlich im Rathaus der Gemeinde Wedemark, bei den teilnehmenden Höfen, der Tourist Information Hannover am Bahnhof und als Download unter Opens external link in new windowwww.hannover.de.

 

"Obst, Gemüse, Eier und Fleisch direkt vom Hof - das schätzen immer mehr Menschen", betont Christine Karasch, Dezernentin für Umwelt, Planung und Bauen der Region Hannover: "Die Region Hannover greift diesen Trend im Rahmen der regionalen Naherholungsplanung auf und erarbeitet die Hofladenrouten als Themenrouten für die Freizeit."

 

"Unsere Hofladenroute versteht sich als Wegweiser für ein besonderes Einkaufserlebnis im Norden der Region Hannover und ist zugleich eine Einladung, die Wedemark mit dem Fahrrad zu erkunden", so Sonja Beuning, Leiterin des Fachbereichs Planung und Raumordnung. Alle Betriebe, die in "Von Hof zu Hof" vorgestellt werden, sind gut über die ausgeschilderten Freizeitradwege der FAHRRADREGION Hannover oder mit Bussen und Bahnen zu erreichen: "Dass kein eigenes Auto nötig ist, um im Hofladen einkaufen zu können, war ein wichtiges Auswahlkriterium für die Aufnahme der Betriebe in die Themenroute".

 

In der Gemeinde Wedemark sind der Geologische Erlebnispfad "Bewegte Steine" am Brelinger Berg, das MOORiZ mit Moor-Erlebnis- und Waldlehrpfad in Resse sowie der Trimm-Dich-Pfad Rundshorn überregional bekannte Ausflugsziele und wurden in die Radthemenroute integriert.

 

Bilge Tutkunkardes, Leiterin des Teams Regionale Naherholung, ergänzt: "Wir wollen mit unseren Hofladenrouten Menschen ansprechen, die gerne einen Tag auf dem Land verbringen, die Landschaft genießen und dann noch Lebensmittel direkt beim Erzeuger einkaufen. Alle ausgewählten Betriebe haben ihre Besonderheiten und zusammen ermöglichen sie ganz unterschiedliche Einblicke in das Thema Landwirtschaft."

 

Ein Aspekt der auch der Dezernentin Karasch wichtig ist: "Für viele Stadtmenschen ist der Besuch eines Hofladens das erste Mal, dass sie persönlich mit der Landwirtschaft in Kontakt kommen und vor Ort erleben können, wie reich- und auch nachhaltig das Angebot an regional erzeugten Produkten ist."

 

Die meisten der beteiligten Hofläden in der Wedemark bieten ganzjährig ein breites Sortiment an regionalen Produkten, manche werden als Selbstbedienungsstellen geführt und wieder andere haben ausschließlich in der Saison geöffnet. "Zusammen stehen sie für ein breites Angebot regional erzeugter Lebensmittel und Produkte und zeigen, dass in der Gemeinde Wedemark ein bewusster regionaler Einkauf direkt vom Hof möglich ist", sagt Bürgermeister Helge Zychlinski.

 

Die Hofladenroute durch die Gemeinde Wedemark weist eine bemerkenswerte regionale Besonderheit auf. Gleich drei familiengeführte Landschlachtereien schlachten und verarbeiten Tiere aus der Wedemark und der Region. Sie zählen zu den wenigen noch verbliebenen nicht industriellen Schlachtbetrieben in der Region. Hier ist die Transparenz der Erzeugnisse von der Aufzucht der Tiere bis zum Ladenverkauf sichergestellt, die Transportwege sind kurz und der Stress für die Tiere minimiert.

 

In der Reihe "Von Hof zu Hof" sind bereits Broschüren für das Calenberger Land (2015), "Rund um das Burgdorfer Holz" (2017) und "Rund um das Steinhuder Meer" (2018) erschienen. In Vorbereitung ist eine Route für den Bereich Burgwedel (2021)

 

Weitere Informationen sind unter Opens external link in new windowwww.hannover.de zu finden.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!