VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Sehnde
Donnerstag, 22.04.2021 - 16:29 Uhr

Viel los beim RGF im Winter

Der Nachwuchs war beim Ergocup dabei.Aufn.:

SEHNDE/LEHRTE

Auch in den Wintermonaten waren die Mitglieder des Rudervereins für das Große Freie (RGF) Lehrte/Sehnde nicht untätig.

 

Am 27. Februar 2021 hieß es mal wieder: "Ab auf die Ruder-Ergos und lasst uns Ergocup fahren - jedoch diesmal allein und von Zuhause". Dafür wurde das Ergometer mit dem Computer verbunden und alle Teilnehmer eines Rennens starteten gemeinsam und gegeneinander. Auf dem Bildschirm konnte man die eigene Leistung im Vergleich zu den anderen verfolgen und hatte somit seine Gegner immer voll im Blick. Für den RGF waren vier Sportler am Start, dessen Ergebnisse sich durchaus sehen lassen können. Den allerersten Start und damit der erste, der sich mit der neuen Situation zurechtfinden musste, war Malte Kotter. Er startete bei den 12-jährigen Jungs über 350 Meter und überquerte sehr souverän als Erster die virtuelle Ziellinie. Die nächste, die sich virtuell ihren Gegnern stellte, war Finja Kotter, welche bei den Juniorinnen B (15/16-Jährige) in einer neuen persönlichen Bestzeit über 1500 Meter auf den 3. Platz ruderte. Einen guten 2. Platz gab es für Finnja Meyfeld bei den leichten B-Juniorinnen in ihrem ersten Rennen über 1500 Meter. Darüber hinaus ging Ben Meyer als A-Junior über 2000 Meter an den Start, welcher aber nicht über den 7. Platz hinauskam.

 

Bei den Landesmeisterschaften zeigten sich ähnliche Ergebnisse wie in Hameln. So konnte Finja Kotter sich bei den 15/16-jährigen Juniorinnen auf dem 3. Platz einordnen. Finnja Meyfeld durfte sich auch bei den Landesmeisterschaften über den 2. Platz freuen und ist somit Vize-Landesmeisterin bei den leichten B-Juniorinnen.

 

Darüber hinaus gab es für die Kinder den Talente-Cup des Landesruderverbands. Hier konnte sich der Nachwuchs (Altersgruppe 12 bis 14 Jahre) sehr gut präsentieren. Bei den 13-jährigen Mädchen sicherte sich Stella Mauck den Sieg über 1000 Meter, Lennard Dunker konnte sich bei den 13-jährigen Jungen einen guten 2. Platz sichern. Einen Doppelsieg gab es bei den 12-jährigen Jungen für den RGF: hier siegte Malte Kotter vor Jack Moritz.

 

Vergangenes Jahr noch im Januar und in einem großen Format, dieses Jahr kleiner und im März: Auch in diesem Jahr hat der RGF an der "Women´s Rowing Challenge" teilgenommen. Teilgenommen haben dafür zehn RGFlerinnen aller Altersgruppen, die in der Gesamtwertung den 41. Platz erruderten. "Wir hoffen darauf 2022 wieder mit einer großen Frauengruppe zusammen an der Challenge teilnehmen zu können", so der RGF.