Burgdorf
Dienstag, 06.04.2021 - 17:00 Uhr

Trainerteam der Reckenschmiede wird zukünftig von Sven Hylmar verstärkt

Sven Hylmar (links) und Heidmar Felixson.Aufn.:

BURGDORF

Das Trainerteam der Reckenschmiede, der zweiten Mannschaft des Hanball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf, wird zur kommenden Saison Verstärkung bekommen. Vom Oberligisten VfL Hameln wechselt Sven Hylmar zur TSV Hannover-Burgdorf. Der 35-Jährige übernimmt in Zusammenarbeit mit Heidmar Felixson nicht nur die Bundesligareserve in der 3. Liga, er wird zudem Aufgaben beim Elitetraining übernehmen.

 

Hierbei soll die individuelle Förderung talentierter Nachwuchskräfte intensiviert werden. Sven Hylmar, den alle nur Hylmi rufen, hat vor seiner Trainerlaufbahn jahrelang beim VfL Hameln auf der linken Außenpostion in der Oberliga gespielt, bevor er sich bei den Handballfreunden Aerzen erste Sporen an der Seitenlinie verdiente. Vor drei Jahren, zur Spielzeit 2018/19 übernahm er schließlich den Trainerposten in der Rattenfängerstadt: "Ich habe dort eine interessante und wirklich gute Zeit verbracht; zu vielen meiner Spieler hat sich ein freundschaftliches Verhältnis aufgebaut."

 

Während die meisten Mannschaften wegen der Corona-Unterbrechung pausieren mussten, begann er vor einigen Wochen eine Hospitation beim Team von Heidmar Felixson. "Weil Hylmi das wirklich ausgezeichnet gemacht hat und auch die Chemie zwischen Mannschaft und Trainerstab stimmte, haben wir angefangen darüber zu sprechen, ob er sich eine Zusammenarbeit vorstellen könne", sagt Felixson über den Neuen im Team.

 

"Ich war natürlich begeistert von der mir gebotenen Möglichkeit, mich weiterentwickeln zu können. Man wird ja nicht alle Tage gefragt, ob man bei einem Drittligisten, mit engem Kontakt zur ersten Liga, arbeiten möchte."

 

Vor der endgültigen Zusage war dann die Zustimmung des Umfeldes notwendig. "Da ich auch zum Hamelner Management, mit Frank Rosenthal und Oliver Glatz, seit Jahren eine enge Beziehung pflege, habe ich von Anfang an alles offen kommuniziert. Ich daher sehr dankbar, dass mir der VfL bei dieser vielleicht einmaligen Chance, keine Steine in den Weg legt." Und familiär? Schließlich ist der in Aerzen wohnende Hylmi vor drei Monaten stolzer Vater einer Tochter geworden. "Jonna und meine Frau Sarah haben sich gefreut und den Daumen nach oben gezeigt", gibt er das Ergebnis der Familiendiskussion lachend bekannt.

 

Für Felixson ist die Zusage von B-Lizenzinhaber Sven Hylmar ein Glücksgriff: "Ich bin überzeugt davon, dass es passt und bin sehr gespannt, wohin sein Weg noch führt."

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!