Lehrte
Dienstag, 06.04.2021 - 14:27 Uhr

In Lehrte und Sehnde nur wenige Anzeigen wegen Verstoßen gegen die Ausgangsbeschränkung

Aufn.:

LEHRTE/SEHNDE

Wie die Polizei in Lehrte am heutigen Dienstag, 6. April 2021, mitteilt, hielten sich die Lehrter und Sehnder Bürgerinnen und Bürger am vergangenen Osterwochenende an die geltenden Regeln und Bestimmungen.

 

"Insgesamt konnte festgestellt werden, dass nur vereinzelt Bürger in den beschränkten Zeiträumen anzutreffen waren. Wegen Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkungen in den Nachtzeiten vom 1. bis 5. April mussten in lediglich acht Fällen Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt werden. In manchen Fällen konnten triftige Gründe genannt werden", teilt ein Polizeisprecher mit.

 

Auch darüber hinaus hielten sich seinen Angaben zufolge die Bürgerinnen und Bürger an die Vorschriften. "Insgesamt wurden an dem verlängerten Osterwochenende 38 Gefährderansprachen durchgeführt und 21 Ordnungswidrigkeitenverstöße geahndet. Hier ging es hauptsächlich um das (korrekte) Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung oder auch um das Missachten der Regel, sich mit maximal einem weiteren Haushalt zusammenzufinden", teilt der Polizeisprecher mit.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!