Sehnde
Donnerstag, 18.03.2021 - 20:09 Uhr

Wäschetrockner brennt im Keller

Den ausgebrannten Wäschetrockner brachten die Feuerwehrkräfte nach draußen.Aufn.: Stadtfeuerwehr Sehnde

Vermutlich verursachte ein technischer Defekt an einem Wäschetrockner am späten heutigen Donnerstag, 18. März 2021, einen Feuerwehreinsatz in der Waldstraße in Sehnde. Verletzt wurde niemand.

SEHNDE

Gegen 16:15 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses einen piepender Rauchwarnmelder. Bei der Suche nach der Ursache stellten sie eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller fest. Geistesgegenwärtig setzten die Bewohner sofort einen Notruf ab und verließen das Wohnhaus.

 

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte wurde umgehend ein Löschangriff vorbereitet und es erfolgte parallel eine Erkundung durch den Einsatzleiter. Atemschutztrupps gingen sofort ins Gebäude vor und konnten einen brennenden Wäschetrockner im Keller als Ursache ausmachen.

 

Der Brand wurde mittels Löschwassers aus einem Strahlrohr bekämpft und das defekte Gerät ins Freie gebracht. Eine Brandausbreitung in die anderen Kellerräume konnten die ehrenamtlichen Brandbekämpfer verhindern. Im Anschluss wurden der Treppenraum und die Kellerräume durch einen Drucklüfter vom Brandrauch befreit. Aufgrund des Brand- und Rauchschadens sind die Kellerräume nicht mehr nutzbar, wie die Feuerwehr mitteilt. Die Wohnungen blieben unversehrt und konnten wieder bezogen werden.

 

Die Schadenshöhe kann bislang noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Sehnde und Ilten sowie der Rettungsdienst mit einem Notarzteinsatzfahrzeug und einem Rettungstransportwagen.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!