VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Donnerstag, 18.03.2021 - 16:59 Uhr

Ergebnis des ADFC-Fahrradklimatestes: Radfahrende vermissen Förderung des Radverkehrs

SEHNDE

Die Beteiligung am bundesweiten ADFC-Fahrradklima-Test 2020 war sowohl in Lehrte mit 120 Teilnehmern als auch in Sehnde mit 69 höher als beim Test vor zwei Jahren. Bei der Gesamtbenotung konnte sich Sehnde auf die Note 3,6 verbessern, während Lehrte sich auf 4,0 verschlechtert hat. In beiden Städten loben die Radfahrenden die Radwegweisung und die Öffnung der Einbahnstraßen für Radfahrerinnen und Radfahrer.

 

Schlecht bewertet wurde nach Angaben des ADFC die Breite und Oberfläche der Radwege. Besonders auffällig ist die schlechte Bewertung der Ampelschaltungen für Radfahrende und die Führung an Baustellen. Lehrte erhält hier nur die Noten 4,8 und 4,6. Die Stadt Sehnde bekommt für die Führung an Baustellen eine 4,2. "Das zeigt, dass der Radverkehr immer noch nicht ausreichend berücksichtigt und mitgedacht wird", sagt Peter Hofmann vom Vorstand des ADFC. "Aber genau an diesen Punkten ließe sich ohne großen baulichen Aufwand vieles verbessern," ist Hofmann überzeugt; "Das muss man/frau nur wollen".

 

Die detaillierten Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests 2020 sind auf Opens external link in new windowwww.fahrradklima-test.adfc.de zu finden.

 

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zur Zufriedenheit der Radfahrenden weltweit. Er wird vom Fahrradclub ADFC alle zwei Jahre mit Unterstützung des Bundesverkehrsministeriums durchgeführt und fand 2020 zum 9. Mal statt. Rund 230.000 Radfahrerinnen und Radfahrer haben bei diesem Durchgang abgestimmt, davon nur 15 Prozent ADFC-Mitglieder. 1.024 Städte kamen in die Wertung, mehr als jemals zuvor. Bei den 27 Fragen ging es darum, ob man sich auf dem Rad sicher fühlt, wie gut die Radwege sind und ob die Stadt in Zeiten von Corona das Fahrradfahren besonders fördert. Damit fundierte Ergebnisse erzielt werden, müssen pro Stadt mindestens 50 - bei größeren Städten mindestens 75 beziehungsweise 100 - Abstimmungsergebnisse vorliegen. Die Ergebnisse des Tests haben durch die breite Bürgerbeteiligung hohe Aussagekraft und können Kommunen helfen, das Angebot für Radfahrende gezielt zu verbessern.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!