VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Region Hannover
Dienstag, 16.03.2021 - 16:56 Uhr

SPD-Regionsfraktion: "Verkehrswende zukunftsfest gestalten"

REGION

Im Verkehrsausschuss am heutigen Dienstag, 16. März wird über die Digitalisierungsstrategie des ÖPNV und die Anschaffung von Bussen mit sparsameren Antrieben in der Region Hannover beraten.

 

"Unser Ziel als SPD-Regionsfraktion ist es, den ÖPNV der Region Hannover zukunftsfest auszurichten, indem wir ihn nach und nach CO2-neutral ausrichten und neue Kundengruppen gewinnen - kurz gesagt also, indem wir die Daseinsvorsorge lebendig halten. Eine erfolgreiche Digitalisierung bedeutet für uns, dass die Angebote des ÖPNV leichter zugänglich sind und die Maßnahmen sich sowohl ökonomisch als auch ökologisch zu Buche schlagen. Hieran lassen wir uns auch gerne messen", sagt Frank Straßburger, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Regionsfraktion.

 

Aktuell im Fokus: Digitalisierung und umweltschonende Antriebe

Frank Straßburger zählt auf: "Konkret wollen wir einen starken Fokus auf Echtzeitinformationen legen, der auch über die Grenzen von ÜSTRA und regiobus hinausgehen und etwa die Belegung der Park-and-Ride und der Bike-and-Ride-Anlagen miteinbeziehen soll. Damit die Entscheidung, kein eigenes Auto zu besitzen, nicht als Verzicht wahrgenommen wird, werden wir zudem wo es geht eine stärkere Personalisierung der öffentlichen Mobilität vorantreiben, indem wir etwa auf Angebote wie "sprinti" setzen. Da wir unsere Verantwortung für den Klimaschutz ernst nehmen, investieren wir zudem in bessere Antriebstechniken und schaffen bis zum Ende des nächsten Jahres 62 Mild-Hybridbusse an. Schlussendlich ist anzumerken, dass wir auch mit dem autonomen Fahren weiter experimentieren wollen - insgesamt kann man also sagen, dass wir in den nächsten Jahren noch viel vorhaben."