Isernhagen
Montag, 15.03.2021 - 17:19 Uhr

SPD-Kandidat Neessen fordert: "Isernhagen braucht Freilauffläche für Hunde"

Aufn.:

ISERNHAGEN

Philipp Neessen, Bürgermeisterkandidat der SPD-Isernhagen, setzt sich für die Hundehalterinnen und Hundehalter in der Gemeinde ein. Er fordert, dass Gebiete in der Gemeinde Isernhagen als Freilauffläche ausgewiesen werden, sodass Hunde ganzjährig hier frei laufen gelassen werden können.

 

"Als Besitzer von zwei Hunden kann ich den Wunsch der HalterInnen bestens nachempfinden. Es ist zweifelsohne so, dass Hunde sich auch unangeleint bewegen müssen und auf einer ausgewiesenen Fläche wäre die Möglichkeit gegeben, dass diese sich mit ihren Artgenossen austoben können. Eine umzäunte Auslauffläche würde hier Abhilfe schaffen", so Neessen.

 

Es sei, so der Kommunalpolitiker, gewiss so, dass viele Menschen auch anderenorts ihre Hunde nicht anleinen würden. "Hier kommt es Schilderungen zufolge jedoch häufig zu unangenehmen Situationen mit Wildtieren. Um dies zu vermeiden sind explizite Freilaufflächen sicherlich eine Wohltat - sowohl für Tiere, als auch für Halter sowie Unbeteiligt.", fährt der SPD-Politiker fort.

 

Neessen ist nach seinen Angaben schon in Gesprächen mit der Verwaltungsleitung zeitnah die Möglichkeiten zu eruieren. "Ziel ist es so schnell es möglich ist, den Hundebesitzerinnen und -besitzer die Möglichkeit zu geben, ihre Tiere in einem dafür ausgewiesenen Areal laufen lassen zu können. Ziel ist es auch, dass es nicht zu Verstößen während der Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit nach § 33 des Niedersächsischen Gesetzes über den Wald und die Landschaftsordnung (NWaldLG) kommt", erklärt der SPD-Bürgermeisterkandidat für Isernhagen und Ortsbürgermeister Altwarmbüchens abschließend. 

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!