VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Isernhagen
Sonntag, 28.02.2021 - 20:00 Uhr

FDP-Isernhagen hatte Allgemeinmediziner Thomas Riebschläger zur Gast

ISERNHAGEN

Der in Isernhagen-Neuwarmbüchen mit eigener Hausarzt-Praxis ansässige Allgemeinmediziner Thomas Riebschläger war einer Einladung der Vorsitzenden des FDP-Ortsverbandes Isernhagen Christiane Hinze gefolgt, um zu den aktuellen Erkenntnissen in der Pandemie-Bekämpfung aus seinem Praxis-Alltag zu berichten.

 

Er informierte darüber, dass von 780 in seiner Praxis im vergangenen Jahr durchgeführten Corona-Tests rund 90 positiv ausgefallen waren. Aufgrund der perspektivischen Verfügbarkeit von leichter handhabbarem Impfstoff könne sich Riebschläger in einigen Wochen nach deren offizieller Zulassung durchaus vorstellen, dass Impfungen ergänzend zu den Impfungen im zentralen Impfzentrum in Hannover/Laatzen auch durch Hausärzte in ihren Praxen durchgeführt werden könnten. Ein wesentliches Anliegen ist ihm die Förderung der Impfbereitschaft, um das Ziel der Herdenimmunität zum optimalen Schutz der gesamten Bevölkerung zu erreichen.

 

Er zeigte sich überzeugt davon, dass dies am besten durch gute und zielgruppenorientierte Informationen im persönlichen Patientengespräch gelingen könne. Insbesondere der anfängliche Informationsmangel bei einer gleichzeitigen Informationsflut erforderte eine Erweiterung der Beratung der Patientinnen und Patienten zum bestmöglichen Umgang mit der Pandemie in Beruf und Alltag.

 

Thomas Riebschlägers Empfehlung ist, sich ergänzend zu den jeweils erforderlichen medizinischen Maßnahmen an der folgenden Maxime zu orientieren und auf sich zu achten, damit Stress und übermäßige Angst das Immunsystem nicht schwächten: "Sorgen Sie dafür, dass es Ihnen gut geht". In seiner Praxis hat Riebschläger sich bereits kurzfristig nach Ausbrauch der Pandemie auf die notwendigen Organisationsänderungen eingestellt. Um den Hygieneschutzanforderungen gerecht zu werden, wurde zum Beispiel ein Infektionszimmer eingerichtet, in dem PCR-Testungen möglich sind.

 

In seiner Funktion als Betriebsarzt ist es einer der wesentlichen Aufgaben von Thomas Riebschläger, Betriebe bei der Einhaltung der gesetzlichen Regelungen gemäß Arbeitsschutzgesetz und Arbeitssicherheitsgesetz zu beraten und zu begleiten. Hierzu zählen insbesondere auch die Beratung der Mitarbeiterschaft zu geeigneten Maßnahmen zur Reduzierung des Infektionsrisikos und zum Erhalt der Handlungsfähigkeit der Betriebe. Von Bedeutung ist sowohl die Arbeitsplatzgestaltung, als auch die Implementierung von Homeoffice-Arbeitsplätzen. In den Betrieben spiele neben einem passenden Hygieneschutzkonzept auch die Stärkung der Resilienz der Mitarbeiterschaft eine entscheidende Rolle.

 

Im Anschluss an seinen Vortrag stand Thomas Riebschläger den Teilnehmern noch ausführlich für die Beantwortung ihrer Fragen zum bestmöglichen Umgang mit der Pandemie zur Verfügung.