VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Mittwoch, 24.02.2021 - 12:47 Uhr

Pilotprojekt Schulwegsicherung: Stadt verbessert Verkehrsführung

BURGDORF

"Der Stadtverwaltung ist es ein besonderes Anliegen, den Schulweg der Schülerinnen und Schüler sicherer zu gestalten sowie die Längsparkplätze in der Lippoldstraße beizubehalten. Gleichzeitig nehmen wir die Anregungen der Anlieger sehr ernst", erklärt Burgdorfs Bürgermeister Armin Pollehn.

 

Aus diesem Grund hat die Stadt nun die Verkehrsführung im Rahmen des Pilotprojekts zur Schulwegsicherung in der Lippoldstraße modifiziert.

 

Die Änderungen

Südlich der Witzlebenstraße sowie südlich der Reichweinstraße werden die Einfahrten in Richtung Süden in die Lippoldstraße unterbunden, teilt die Stadt Burgdorf mit. Es sei geplant, die entsprechenden Verkehrsschilder in der Woche vom 22. bis 28. Februar 2021 aufzustellen. Die Verkehrsführung ist auf montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 8.30 Uhr und von 12.30 Uhr bis 15.30 Uhr begrenzt.

 

Auswirkungen für Anlieger und Eltern

Anlieger der Beckstraße haben wie bisher die Möglichkeit, in beide Fahrtrichtungen die Lippoldstraße zu befahren. Anliegern der Reichweinstraße und der Lippoldstraße ist es nördlich der Beckstraße aufgrund des Zufahrtsverbotes südlich der Reichweinstraße nur möglich, in Richtung Norden aus der Reichweinstraße und von den Grundstücken an der Lippoldstraße zu fahren. Anlieger der Witzlebenstraße können von Süden und Norden über die Lippoldstraße ihre Grundstücke erreichen, ihre Straße jedoch nur Richtung Norden über die Lippoldstraße verlassen. Diese Verkehrsführung gilt jedoch nur von montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 8.30 Uhr und von 12.30 Uhr bis 15.30 Uhr. Für Fahrradfahrer gibt es keine Änderungen, sie können die Lippoldstraße zu jeder Zeit in beide Richtungen befahren. Die Busse fahren wie bei der bisherigen Einbahnstraßenregelung.

 

Für Eltern bleiben die Längsparkplätze vor der Schule mit dem eingeschränkten Halteverbot zwischen 7 Uhr und 14.30 Uhr für das Holen und Bringen der Kinder bis zum Ende des laufenden Schuljahres bestehen. Sie können den Bereich zwischen Reichweinstraße und Witzlebenstraße allerdings von montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 8.30 Uhr und von 12.30 Uhr bis 15.30 Uhr nur in Richtung Norden befahren.

 

Die Regelungen für den Stellplatz an der Kindertagesstätte bleiben erhalten. Der Stellplatz ist von Montag bis Freitag zwischen 6.30 Uhr und 16 Uhr den Beschäftigten und Eltern der Kita vorbehalten.

 

Die Stadt Burgdorf testet die modifizierte Verkehrsführung bis zum Ende des Schuljahres im Juli. Dann werde entschieden, ob die Verkehrsregelung dauerhaft bestehen bleiben soll, so die Stadtverwaltung. Für Rückfragen und Anregungen steht die Tiefbauabteilung per Mail an Opens window for sending emailtiefbau(at)burgdorf.de oder telefonisch unter 05136/898-125 zur Verfügung.

 

Pilotprojekt "Schulwegsicherung Lippoldstraße"

Die Stadt Burgdorf, die Astrid-Lindgren-Grundschule und das Mobilnetzwerk der Region Hannover setzen seit 17. August 2020 ein Pilotprojekt zur Schulwegsicherung in der Lippoldstraße um. Zunächst hat die Stadt eine Einbahnstraßenregelung zwischen der Beckstraße und der Witzlebenstraße eingerichtet. Die Einbahnstraßenregelung führte jedoch für die Anlieger der Lippoldstraße sowie angrenzender Stichstraßen zu deutlich längeren Fahrwegen, wenn sie das Wohngebiet in Richtung Süden mit dem Fahrzeug verlassen wollten.