Burgdorf
Donnerstag, 28.01.2021 - 20:45 Uhr

Zwei Einsätze in Burgdorf: Zwei Ortsfeuerwehren eilen gestürzter Frau in Notlage zu Hilfe

Mit 20 Litern Wasser löschten die Feuerwehrkräfte aus Hülptingsen das Feuer in einem Metallmülleimer an einem Bolzplatz.Aufn.:

Zu zwei Einsätzen sind Burgdorfer Feuerwehren am heutigen Donnerstag, 28. Januar 2021, gerufen worden. Die Ortsfeuerwehr Hülptingsen war innerhalb einer Stunde gleich zweimal alarmiert worden. Zu einem Feuer und einer Frau in einer Notlage waren die Feuerwehrkräfte gerufen worden.

BURGDORF/HüLPTINGSEN

Zum Bolzplatz in der Elisabeth-Hahne-Straße in Hülptingsen wurde die Freiwillige Feuerwehr Hülptingsen um 17:11 Uhr gerufen. Der Regionsleitstelle war dort ein brennender Mülleimer gemeldet worden. Sechs Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr rückten mit einem Fahrzeug aus. Da das Feuer nur auf den Mülleimer aus Metall begrenzt war, konnten sie den Brand mit 20 Litern Wasser aus einem Kleinlöschgerät ablöschen. Nachdem das Feuer gelöscht war, konnten sie nach kurzer Zeit wieder zum Feuerwehrhaus zurückkehren.

 

Es dauerte nicht lange, da waren die ehrenamtlichen Kräfte aus Hülptingsen erneut gefordert: Zusammen mit der Ortsfeuerwehr Burgdorf wurden sie um 18:08 Uhr in die Burgdorfer Südstadt alarmiert. "Hilflose Person hinter Tür" hieß es in der Einsatzalarmierung der beiden Ortsfeuerwehren.

 

Fünf Feuerwehrkräfte aus Hülptingsen mit einem Fahrzeug wie auch weitere neun Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Burgdorf mit vier Fahrzeugen, darunter die Drehleiter, rückten zur Menschenrettung aus. Denn: Gemeldet worden war eine Seniorin in einer Notlage. Der Pflegedienst war bereits vor Ort, konnte jedoch nicht helfen, da die Bewohnerin im Badezimmer gestürzt war und direkt hinter der Tür lag. Unglücklicherweise ging die Tür in Richtung der gestürzten Frau auf. Um diese nicht weiter zu verletzten, rief der Pflegedienst die Rettungskräfte über den Notruf 112.

 

Nach ihrer Ankunft und Erkundung der Lage hebelten die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte die Badezimmertür aus, um diese anschließend zu entfernen und so zu der gestürzten Frau zu gelangen. Zwischenzeitlich hatte der Pflegedienst die Frau durch den Spalt der Zimmertür berühren wie auch beruhigen können, bis die Rettungskräfte eintrafen.

 

Die Frau wurde dem Rettungsdienst übergeben, der diese jedoch nicht in ein Krankenhaus bringen musste. Sie hatte sich bei ihrem Sturz nicht verletzt und war mit dem Schrecken davon gekommen.

 

Gegen 18:45 Uhr war der Einsatz für die ehrenamtlichen Helfer der beiden Ortsfeuerwehren beendet. Vor Ort waren neben der Feuerwehr und Rettungsdienst auch die Polizei.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!