Lehrte
Mittwoch, 27.01.2021 - 14:20 Uhr

Zwei Leichtverletzte: Polizei ermittelt nach Wohnungsbrand wegen fahrlässiger Brandstiftung

Aufn.:

Wie bereits berichtet, ist es am gestrigen Dienstag, 27. Januar 2021, aus noch nicht geklärter Ursache zu einem Feuer in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Lehrter Goethestraße gekommen. Wie die Polizei am heutigen Mittwoch mitteilt, sind hierbei zwei Frauen leicht verletzt worden. Die betroffene Bewohnerin verließ selbstständig mit leichten Verletzungen ihre Wohnung. Eine 95-jährige Bewohnerin des Hauses wurde ebenfalls leicht verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen die Bewohnerin wegen fahrlässiger Brandstiftung.

LEHRTE

Nach bisherigen Erkenntnissen der Brandermittler aus Hannover geriet gegen 15:35 Uhr das Mobiliar der 64-jährigen Bewohnerin in Brand. Die Frau sei zu dem Zeitpunkt offenbar in der Wohnung gewesen, "der genaue Hergang der Brandentstehung ist jedoch unklar", so die Polizei.

 

Die Flammen breiteten sich in der ganzen Erdgeschosswohnung bis in das Treppenhaus aus. Die Frau konnte sich aus der brennenden und verrauchten Wohnung ins Freie retten. Auch ein Teil der Nachbarn verließ mit Hilfe der alarmierten Polizeikräfte und der Feuerwehr rechtzeitig das Haus. Allerdings war eine Evakuierung über das Treppenhaus aufgrund des Rauchs nicht möglich. Die Frau sowie eine weitere 95-jährige Seniorin aus dem zweiten Obergeschoss wurden durch Rettungskräfte vor Ort betreut und zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Beide sind nach Angaben der Polizei bei dem Feuer "leicht verletzt" worden.

 

Die betroffene Wohnung brannte vollständig aus, auch gab es Brandschäden in weiteren Gebäudeteilen. Wie berichtet waren die Ortsfeuerwehren aus Lehrte, Aligse und Steinwedel mit 78 Einsatzkräften vor Ort. Sie retteten insgesamt sechs Personen mit Steckleitern sowie über die Drehleiter aus den umliegenden Wohnungen.

 

Die zuständige Wohnungsgesellschaft richtete kurzfristig eine Anlaufstelle für die Betroffenen ein. Die Brandermittler der Polizei schätzen den Schaden auf etwa 100.000 Euro. Sie leiteten Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen die 64-Jährige ein.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!